Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Six Feet Under: Tour-Ersatz für Jeff Hughell vorgestellt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Wie wir berichteten, werden Six Feet Under am 5. Mai 2015 ihr elftes Studioalbum CRYPT OF THE DEVIL veröffentlichen und auf der anstehenden Tour mit Marduk, Vader und Hate präsentieren. Da ihr Bassist Jeff Hughell verhindert ist, haben sich Death Metaler nun Entombeds Victor Brandt als Tour-Ersatz ins Boot geholt.

Auf Facebook heißt es von Six Feet Under-Sänger Chris Barnes dazu: „Wir möchten euch wissen lassen (…), dass unser Bassist Jeff Hughell von Entombeds Victor Brandt vertreten wird.

Steve Marco und ich freuen uns darauf, mit Victor die Bühne zu teilen, während Jeff und sein Frau Fazi die Geburt ihres ersten Kinds erwarten!“, verkündet der Six Feet Under-Frontmann den glücklichen Anlass. „Es wird ein tolles Jahr für SFU werden!“

Entombeds Victor Brandt freut sich ebenfalls: „Ich bin stolz und glücklich, für meine guten Freund und Warwick-Bruder Jeff Hughwell Bass mit den mächtigen Six Feet Under auf ihrer Europa-Tour spielen zu dürfen.“

Die Termine der Six Feet Under-Tour:

02.04.15 Leipzig, Hellraiser

03.04.15 Wien, Gasometer *

04.04.15 Pratteln, Z7 *

05.04.15 Essen, Weststadthalle *

06.04.15 Saarbrücken, Garage

07.04.15 Lindau, Club Vaudeville

08.04.15 Ludwigsburg, Rockfabrik

09.04.15 Hamburg, Markthalle

10.04.15 Geiselwind, Musichall *

11.04.15 München, Backstage *

12.04.15 Berlin, Postbahnhof *

*(“Extended Show“, zusätzlich mit Eisregen, Debauchery)

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
RHCP-Bassist Flea hat gerade Cannibal Corpse entdeckt

Es ist immer wieder toll mitanzusehen, wenn sich irgendjemand neu für Metal begeistert. So ist just ein Mitglied der Red Hot Chili Peppers zum Fan einer legendären Death Metal-Band geworden. Die Rede ist von niemand anderem als Bassist Flea, der jüngst auf Twitter seine Bewunderung für Cannibal Corpse ausdrückte. So hat der unumstritten großartige Bassist offenbar gerade von den Todesstahl-Ikonen um Corpsegrinder Fisher gehört und erbat sich in den sozialen Medien eine Empfehlung. "Was ist das beste Cannibal Corpse-Album?", wollte der 57-Jährige von seinen Followern wissen. Kurze Zeit später meldete Flea dann Vollzug: "Okay, ich fange mit TOMB OF THE…
Weiterlesen
Zur Startseite