Toggle menu

Metal Hammer

Search
Rammstein – das Interview zum neuen Album: METAL HAMMER 06/19

Slipknot stellen ‘All Hope Is Gone’ 24h lang gratis online

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Slipknot Drummer Joey Jordison bezeichent den Song als klassischen Slipknot-Song, der allerdings um ein paar tausend Volt aufgeladen sei. Thematisch gehe es darum, aus Problemen doch noch etwas Positives zu ziehen.

Einen ersten Eindruck hatten kürzlich schon erste Fans, als Snippets des Songs ins Netz kamen.

‘All Hope Is Gone’ wird dabei nicht nur die erste Auskopplung des nächsten Slipknot-Albums sein, sondern auch der Titel des neuen Werkes.

Die erste Single soll Gerüchten zufolge ein Song Namens ‘Psychosocial’ sein.

Erscheinen soll das Album ALL HOPE IS GONE in den USA am 26. August, in Deutschland aber schon am 22. August.

Weitere Slipknot-Artikel:
+ Erster Schnippsel von neuer Slipknot-Single ‘All Hope Is Gone’ online
+ 13-jähriger My Chemical Romance und Slipknot Fan erhängt sich
+ „Clown“ Shawn Crahan behauptet, keinen Dollar an Slipknot-Alben verdient zu haben

teilen
twittern
mailen
teilen
Slipknot: Chris Fehn war "nur" Mitarbeiter der Band

Nachdem der Slipknot-Perkussionist und Hintergrundsänger Chris Fehn seine Bandkollegen und den Business-Manager der Band Robert Shore verklagte, ist der Musiker nicht länger Teil der Masken-Band. Nun kommentierte Robert Shore die Anklage des Musikers. Bisher war bekannt, dass Fehn in seiner gerichtlichen Aussage bemerkte, dass er nicht gerecht von seinen Bandkollegen bezahlt wurde. Ihm sei immer gesagt worden, dass das Geld aus Merchandise und Touring durch ein Unternehmen geleitet wurde, welches die Gewinne gerecht unter den Mitgliedern der Band aufteilt. Fehn behauptete jedoch, dass seine Kollegen mehrere andere mit der Band verbundene Unternehmen in verschiedenen Bundesstaaten gegründet haben, um Einnahmen zu sammeln.…
Weiterlesen
Zur Startseite