Toggle menu

Metal Hammer

Search

Steht Grüne Hölle Rock Festival am Nürburgring vor dem Aus?

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Es gab und gibt viel Bewegung auf dem Festivalmarkt 2015: Rock am Ring zieht nach Mendig, auf dem alten Gelände am Nürburgring sollte das neue Festival „Der Ring – Grüne Hölle Rock“ etabliert werden. Lange hielten sich Gerüchte über schleppende Ticketverkäufe – nun scheint ein Streit zwischen dem Festivalveranstalter DEAG und dem Rennstreckenbetreiber Capricorn zu eskalieren.

Laut Berichten der Wirtschaftswoche wolle die Capricorn Nürburgring GmbH den Vertrag mit der DEAG auflösen, die Veranstalter von „Der Ring – Grüne Hölle Rock“ würden dem unter den gegeben Bedingungen jedoch nicht zustimmen.

Darüberhinaus fordere die DEAG von Capricorn Geld, da die Künstlergagen zu gleichen Teilen getragen werden sollten, bislang aber nur die DEAG gezahlt habe.

Krass: Selbst eine Verlegung des Festival schließe DEAG-Chef Peter Schwenkow derzeit nicht aus, alternative Austragungsorte werden derzeit geprüft. Wohlgemerkt: „Der RIng – Grüne Hölle Rock“ findet in zwei Monaten, ab 29.05.2015 statt.

In der kommenden Woche sei ein Krisentreffen zwischen Capricorn und Veranstalter DEAG angesetzt. Laut Wirtschaftswoche sei damit zu rechnen, dass es dabei „richtig knallt“.

Wieviel tatsächlich dran ist, bleibt abzuwarten. Zwischen den Macher von „Der Ring – Grüne Hölle Rock“ und der Wirtschaftswoche gab es in der jüngeren Vergangenheit bereits Auseinandersetzungen rund um Meldungen zum mutmaßlich schwächelnden Vorverkauf. Wir halten euch auf dem Laufenden!

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Anzeige

MagentaTV erleben: Jetzt MagentaZuhause mit TV zum Aktionspreis bestellen!*

  • 100 Sender Live-TV
  • Megathek mit Top-Serien & Filmen
  • Highspeed-Internet mit bis zu 100 MBit/s
  • 24,95 € mtl. i.d. ersten 6 Monaten*

Hier Angebot sichern

Anzeige

teilen
twittern
mailen
teilen
Politiker und ihre Lieblings-Metal-Alben

Die Kollegen von ROLLING STONE haben sich für die aktuelle Ausgabe die Mühe gemacht und die Abgeordneten des Deutschen Bundestags nach ihren Lieblingsplatten gefragt. Wir haben uns die Galerie mit den 200 Spitzenpolitikern angeschaut und eine Auswahl von Politikern mit ihren Lieblings-Metal und Hard Rock-Alben erstellt. >>>Seht oben in der Galerie, welche Volksvertreter die Alben von Rammstein, AC/DC u.v.a zu ihren Lieblingsalben erkoren haben!<<< Darum hat sich ROLLING STONE der Mammutaufgabe gestellt: "Um herauszufinden, inwiefern ein Band-Bekenntnis heute noch ein politisches Statement sein kann und wie sich der Musikgeschmack der Deutschen im Parlament widerspiegelt. Es ist die erste Umfrage dieser Art. Mehr als 200 Spitzen­politiker haben sich…
Weiterlesen
Zur Startseite