Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

The Black Dahlia Murder: Details zum neuen Album

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das neue Album der Death Metaller von The Black Dahlia Murder wird ABYSMAL heißen und am 18. September 2015 erscheinen. Laut metalinjection.net, dürfen sich Fans auf eine erste Hörprobe am 24. Juni freuen. Das Cover seht ihr oben.

Der Sänger Trevor Strnad verrät, dass ABYSMAL ein echtes The Black Dahlia Murder-Album sein wird, aber einige Überraschungen bereithält:

Die Songs sind größer, dynamischer und ausgereifter. Sie zeigen die Band viel düsterer, schneller und melancholischer als sie je war. Das Album ist voller Emotionen, in einer Größenordnung die wir bisher mit keinem unserer Versuche erreicht haben. Es vereint Moment des Triumphes mit Momenten purer Verzweiflung und des Verlustes.

Da Strnad selbst ein riesiger Death Metal-Fan sei, war es ihm wichtig dies mit ABYSMAL zum Ausdruck zu bringen und dem Hörer sein eigenes Verständnis des Genres und seine Begeisterung für das Todesblei nahezubringen.

Ich habe ein langes und intimes Verhältnis zum Death Metal und es bringt mir Freude, meine anhaltende Begeisterung durch meine Band zu teilen. Ich bin immer noch besessen von der dunklen und makabren Seite des Lebens und das schlägt sich auch in meinen Texten nieder.

Wie wir berichteten, sind die Aufnahmen für das neue The Black Dahlia Murder-Album ABYSMAL seit dem 15. Mai 2015 abgeschlossen. Auch der Produzent Mark Lewis versprach schon ein besonderes Album:

Wir hätten es natürlich perfekt machen können und alles genau am Klick-Raster ausrichten sowie jeden Schlagzeug-Schlag sampeln können, aber das haben wir nicht. Das ist The Black Dahlia wie es verdammt nochmal Black Dahlia eben sind.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Dharma: Buddhismus und Death Metal

Auf den ersten Blick das übliche Death Metal-Bühnenszenario: Corpsepaint, Sensenmann-Roben und künstliches Blut. Doch ein Band-Mitglied passt scheinbar ganz und gar nicht dazu. Mit rasiertem Kopf und traditionell orangem Wickelgewand steht eine buddhistische Nonne mit Dharma auf der Bühne. Und Miao Ben (50) ist tatsächlich Mitglied der taiwanesischen buddhistischen Death Metal-Band. https://www.youtube.com/watch?v=1F_1ZgayV7w "Man darf wirklich nicht auf den Mund gefallen sein, um diese Kooperation traditionell eingestellten Menschen zu erklären", so Miao Ben gegenüber Los Angeles Times. Sie arbeitet für einen taiwanesischen Wohltätigkeitsverein, der Kinder in Afrika unterstützt. "Als ich zum ersten Mal Metal gehört habe, war das hart. Doch nachdem…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €