Tommy Lee satanisch

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Angeblich sei es eine Masche von Tommy, sich vor den Gigs dreckige Ausdrücke in der Heimatsprache beibringen zu lassen. Nur dass der Tipp, Vulgäres über Gott zu sagen, anscheinend in Italien doch nicht so gut ankommt, denn dem Publikum sollen die Ansagen gar nicht gefallen haben. Pech auch.

Eine Videoaufnahme der Ansage findet ihr übrigens hier.

teilen
twittern
mailen
teilen
Tom G. Warrior: Politik und Musik sind "innerer Konflikt"

Öffentliches Auftreten ist ein Geschenk Bei einem Interview im Iblis Manifestations-Podcast sprach der ehemalige Celtic Frost-Chef Tom G. Warrior über das Dilemma von politischem Aktivismus als Musiker. Diese haben mit Auftritten und Alben eine perfekte Plattform, um ihre politischen Überzeugungen unter die Leute zu bringen. Laut dem schweizerischen Metal-Urgestein sei dies aber eine „sehr schmale Linie“. „Es ist eine zweiseitige Sache“, so Tom G. Warrior. „Ich bin der Erste, der es nicht leiden kann, wenn mir jemand sagt, was ich zu tun habe. Das war schon in meiner Schulzeit so, in der ich immer Probleme mit Autoritätsfiguren hatte. Und das…
Weiterlesen
Zur Startseite