Toggle menu

Metal Hammer

Search
Rammstein – das Interview zum neuen Album: METAL HAMMER 06/19

Tunnelblick: Johnny Hedlund (Unleashed)

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Was hat dich zum Heavy Metal gebracht?

Das war das Leben selbst und die Gesellschaft in den frühen 80er Jahren. Metal-Musik in all ihren Formen beinhaltet auch immer eine Rebellion gegen alles, was falsch und ungerecht ist.

Der Metal ist auch einer von sehr wenigen Musikstilen der Welt, dem die Fans stets treu sind und ihm nicht wegen etwas, das gerade kommerzieller ist, den Rücken zuwenden. Und der Death Metal im Besonderen ist ein großartiges Werkzeug der Rebellion. Früher war der Metal der brutalste Musikstil, den es gegeben hat… deswegen war es ein guter Start.

Wer verkörpert für dich den Metal am meisten – und warum?

Eine Person? Dann ist es unbedingt Lemmy Kilmister von Motörhead – das braucht keine näheren Erläuterungen. Aber Angus Young von AC/DC hat mich zum Headbangen gebracht.

Natürlich gibt es da noch viele mehr. Frag mich das noch mal in ein paar Jahren und ich werde Alex Webster sagen – Cannibal Corpse.


Was ist das beste Metal-Album aller Zeiten?

Das ist die eine Frage, die man unmöglich beantworten kann. Ich könnte jetzt anfangen, die üblichen Namen aus den 80ern aufzuzählen. Aber das scheint einfach nicht mehr richtig zu sein. Der Metal ist einfach zu gut für so etwas, deswegen ist meine Antwort Motörhead mit KISS OF DEATH. Dieses Album zeigt, wie verdammt gut diese Band ist.

Was ist die wichtigste Metal Band ever für dich?

Nun ja, ich muss bei den oben genannten bleiben – Motörhead und AC/DC.

Was ist die Zukunft des Heavy Metal – was passiert als nächstes?

Die Zukunft des Metal sieht fantastisch aus! Er wird einfach bestehen bleiben und neue Stile werden kommen und gehen, aber es wird immer Metal bleiben. Er ist ewig, wie der Rock’n’Roll, von dem er abstammt.

Bei Unleashed haben wir die Idee, den schwedischen Death Metal in den nächsten 15-20 Jahren weiterzuentwickeln. Beobachte es und du wirst es sehen.

Was war das verrückteste, das du als Metal-Musiker jemals gemacht hast?

Als ich meinen Arsch in einem Flugzeugbomber in einem Luftwaffenstützpunkt der NATO in Deutschland (in den frühen 90ern) platt gesessen habe. Mit einem Bier in der Hand sah ich glücklicher und betrunkener aus als die meisten. Eine furchterregende Scheiße.

Aber diese Typen vom Militär waren zu dieser Zeit Unleashed-Fans und sie wollten uns ihre Flugzeuge zeigen und uns zu einer Party auf dem Stützpunkt bringen. Das ist nicht empfehlenswert. Das macht jeden Tourmanager verrückt.

In welchem Land gehst du am liebsten auf Tour – und warum?

Die kann ich gar nicht alle nennen, tut mir leid. Ich kann da einfach nicht nur eines herauspicken. Außerdem sind Länder heutzutage eine total überholte Sache. Wir sprechen hier von Regionen, würde ich sagen.


Was war der größte Fehler, den du in deiner Karriere bisher begangen hast?

Unseren ersten Platten- und Veröffentlichungs-Deal zu unterschreiben, ohne von den Konsequenzen zu wissen, die das für unser zukünftiges Leben haben würde. Dagegen sollte es ein Gesetz geben. Aber niemand führt ein Interview mit den Zuständigen einer Plattenfirma, immer nur mit den Musikern.

Wer wird als erstes herausfinden, was das Musik-Business mit jungen Musikern anstellt? Wer kontrolliert und prüft CEO-Sachen und andere Dinge bei Plattenfirmen? Gibt es in der Musikindustrie keine Kontrollbefugten, die einen Einblick in die Jahresberichte und das Management der Label haben? Da muss noch viel getan werden…


Was war der Höhepunkt deiner Karriere bisher?

Unser momentaner Vertrag und unser Fortschritt mit unseren neuen Alben. Und die Tatsache, dass so viele junge Menschen ausflippen und die Refrains auf unseren Touren mitschreien. Das ist, gelinde gesagt, sehr inspirierend.

Was sind die 5 wichtigsten Metal-Alben aller Zeiten – ohne spezielle Reihenfolge?

Das ist ein unerfüllbarer Auftrag, aber diese gehören auf jeden Fall dazu:

Grand Magus – IRON WILL
Motörhead – KISS OF DEATH
Marduk – ROM 5:12
Bolt Thrower – WARMASTER
Accept – RESTLESS AND WILD

Das Video zu ‚The One Insane‘ findet ihr unten:

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Death Metal-Generator komponiert durchgehend mit A.I.-Engine

Wer nicht genug todesmetallisches Geballer auf die Lauscher bekommen kann, der ist möglicherweise ziemlich angetan von dem, was wir euch jetzt vorstellen. Es handelt sich um Death Metal, der fortlaufend mittels künstlicher Intelligenz generiert wird. Das Ganze könnt ihr euch unten im Live-Stream reinziehen - und zwar rein theoretisch 24 Stunden am Tag, sieben Tage in der Woche und 52 Wochen im Jahr lang. Denn: "Der Gerät wird nie müde, der Gerät schläft nie ein, der Gerät ist immer vor der Chef im Geschäft und generiert das Death Metal-Riff schweißfrei." Ins Leben gerufen haben den "Relentless Doppelgänger", wie der Death…
Weiterlesen
Zur Startseite