Toggle menu

Metal Hammer

Search

Wacken vs. eBay: Rechtsstreit und Wucherpreise für Tickets

von
teilen
twittern
mailen
teilen

[Update:] Das Wacken Open Air 2015 war nach nur 12 Stunden komplett ausverkauft: Alle 75.000 Tickets wurden verkauft!

Doch nicht jeder der Ticketkäufer scheint wirklich Interesse daran gehabt zu haben, das Festival im nächsten Jahr zu besuchen. Denn bereits kurz nach der „Sold out“-Meldung kursieren Tickets für das Wacken Open Air 2015 im Internet – meist zu Wucherpreisen!

Eine schnelle eBay-Suche lässt Fans auf der Suche nach Tickets verzweifeln: Karten werden dort im Schnitt für schlappe 300 Euro angeboten!

In den vergangenen Jahren sollte die Ticket-Personalisierung derlei Wucherpreisen einen Riegel vorschieben oder sie zumindest eindämmen. Der Rechtsstreit mit eBay (siehe unten) scheint aktuell also professionellen Tickethändlern und dem Schwarzmarkt zu dienen.

Das trübt die Freude auf das Wacken Open Air 2015, bei dem schon jetzt Bands wie Savatage, Sabaton, Powerwolf und In Flames angekündigt wurden.

[Originalmeldung vom 04.08.2014:] Wer in den vergangenen zwei Jahren ein Ticket für das Wacken Open Air gekauft hat, musste dieses personalisieren lassen. Das sollte dem Schwarzmarkt und somit überteuerten Preisen einen Riegel vorschieben. Was in der Theorie gut klingt, erweist sich nun aber als nicht mehr umsetzbar. Auf wacken.com wird erklärt:

„Liebe Metalheads,

in den vergangenen zwei Jahren gab es auf dem W:O:A personalisierte Tickets. Wir haben hier eine Vorreiterrolle eingenommen, um für euch den Schwarzmarkt einzudämmen. An oberster Stelle stand dabei immer, dass ihr, die Fans, die Tickets zum Originalpreis kaufen könnt, ohne dass sich organisierte Schwarzmarktbanden an euch bereichern. Dabei sollten der Kauf der Tickets und die Abwicklung generell nicht komplizierter werden.

Leider ist dieser Kampf in juristischer und organisatorischer Hinsicht sehr schwer. So ist es für eine solche Personalisierung zwingend notwendig, dass Verkaufsplattformen keine Tickets anbieten dürfen. Dazu muss die Rechtsprechung anerkennen, dass personalisierte Tickets nicht „verkehrsfähig“ sind, also keine Ware sind, mit der gehandelt werden darf. Was nur logisch wäre, denn die Tickets dürfen ja nicht verkauft werden.

Und genau hier liegt der Grund dafür, dass wir dieses Jahr keine Ticket-Personalisierung durchführen werden:

1) Wir befinden uns momentan in einem Rechtsstreit mit eBay hinsichtlich der Verkehrsfähigkeit von personalisierten Tickets. Das Urteil des OLG Hamburg steht noch aus. Allerdings hat ein Verein der Fußball Bundesliga Ende vergangenen Jahres vor demselben Gericht und demselben Richter ein Verfahren zum exakt gleichen Thema verloren. Die Konsequenz: Plattformen wie eBay müssen Angebote personalisierter Tickets nicht sperren. Damit ist der Weiterverkauf zwar weiterhin verboten (!), aber die Angebote werden nicht gelöscht. Somit ist es praktisch unmöglich, gegen Ticketverkäufer vorzugehen. Alleine diese Tatsache macht eine Personalisierung leider hinfällig.

2) Unsere angebotene anonymisierte Tickettauschbörse funktionierte grundsätzlich. Doch oft spielten Verkäufer oder Käufer nicht mit: Manchmal zahlten Käufer nicht, oder Verkäufer meldeten die Geldeingänge nicht etc. So kamen einige Transaktionen gar nicht zustande. Schlimmer noch: Diejenigen, die sich an die Regeln hielten, mussten es im Nachhinein womöglich ausbaden.

3) Die Namensänderung bedeutete einen hohen administrativen Aufwand für euch, den viele scheuten.

Unser Fazit nach langen Überlegungen ist daher, von der Personalisierung abzusehen.

Wir wollen euch keinen hohen Aufwand zumuten, vor allem wenn er in keinem Verhältnis zum Nutzen steht. Das Feedback der Betroffenen spricht klar gegen eine Weiterführung der Personalisierung. Wenn darüber hinaus sogar die Rechtsprechung, also das Gesetz, gegen uns steht, müssen wir einsehen, dass zwar der Grundgedanke gut und richtig war, sich die Ticketpersonalisierung für euch und uns aber als nicht praktikabel erwiesen hat.

Zu guter Letzt noch eine Erklärung, warum wir diese Information erst jetzt veröffentlichen: Wir hoffen, dass sich der Schwarzmarkt und einige der organisierten Händler und deren Mittelsmänner nicht schnell genug formieren können, so dass wir zumindest für dieses Jahr viele dieser Abzocker ausschließen.

Wir hoffen, den Ticketverkauf damit in eurem Sinne geregelt zu haben. Wir sehen uns auf dem Holy Wacken Land in 2015 – rain or shine!

Euer

W:O:A Team“

Die Karten für das Wacken Open Air 2015 wurden in der Rekordzeit von nur 12 Stunden bereits komplett ausverkauft.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
METAL HAMMER PARADISE 2020: Alle Infos zum Festival

Datum Das METAL HAMMER PARADISE findet am 6. und 7. November 2020 statt. Veranstaltungsort Veranstaltungsort ist der Ferienpark Weissenhäuser Strand. Der liegt direkt an der A1 in einer Dünenlandschaft an der Ostsee. Adresse: Seestraße 1 23758 Oldenburg in Holstein Preise & Tickets Das METAL HAMMER PARADISE 2020 ist restlos ausverkauft! Limitiertes Kontingent Kombitickets ohne Übernachtung noch verfügbar. Bands Hier findet ihr alle bestätigten Bands. Neu hinzugekommene Acts sind fett markiert. Running Order Sobald die Running Order feststeht, findet ihr sie hier. Weitere Informationen Neben dem musikalischen Bühnenprogramm haben wir noch mächtig mehr für euch auf der Agenda, nämlich das allseits…
Weiterlesen
Zur Startseite