Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Wendy Dio: Fans empfinden Ronnie James Dio-Hologramm als echt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Wendy Dio hat bestätigt, dass vor dem Start der nächsten „Dio Returns“-Tour-Etappe einige Änderungen am Ronnie James Dio-Hologramm vorgenommen werden sollen.

Der legendäre Heavy-Metal-Sänger starb 2010 im Alter von 67 Jahren an Magenkrebs. Sein Hologramm wurde von einer Firma namens Eyellusion kreiert und debütierte im August 2016 auf dem Wacken Open Air Festival vor mehr als 75.000 Fans.

In einem Interview mit dem Talking Metal-Podcast sagte Witwe Wendy Dio, die ein Mitglied des Eyellusion-Teams ist, dass alle, die bei der „Dio Returns“-Tour in Europa dabei waren, vom Auftritt erstaunt gewesen seien. Einige Änderungen und Verbesserungen werden an dem Hologramm jetzt noch vorgenommen, bevor es auf die Bühne zurückkehrt.

„Wir haben das Hologramm nach Europa gebracht, um zu sehen, ob es ein Publikum dafür gibt. Das ist  alles noch sehr neu und es gibt so viele Leute, die sagen: ‚Das ist nur ein Video‘. Also wollte wir sehen, ob es auch gegenteilige Stimmen gibt – Und die gibt es absolut.

Realer Schein

Da waren Kinder, die weinten und sagten: ‘Danke, dass du Ronnie wieder auf die Bühne gebracht hast.’ Es war wirklich ein emotionaler Trip. Es war großartig. Wir haben gesehen, dass die Fans definitiv da sind. Also war das nur eine Art Testlauf.“

Laut Wendy seien die Leute, die das Hologramm bei den ersten Auftritten der „Dio Returns“-Tour gesehen haben, der Meinung, es sei real und sehe wirklich echt aus, weil es sich nicht um ein Video, sondern eben um ein Hologramm handle.

„Es ist in 3D und wirkt so, als wäre er genau dort auf der Bühne mit einer Live-Band. Und wirklich, wenn man es sich ansiehst, kann man nicht sagen, dass es nicht Ronnie ist, der da oben steht.“

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Black Sabbath: Dio hasste es, Ozzy-Songs zu singen

Ronnie James Dio hasste es, während seiner Zeit bei Black Sabbath Lieder wie ‘Paranoid’ oder ‘War Pigs’ aus der Ozzy Osbourne-Phase der Band zu singen. Dies sagte Schlagzeuger Vinnice Appice in einer neuen Ausgabe des "Another FN Podcast With Izzy Presley" (siehe unten), bei der auch noch Frank Bello (Anthrax) und John Tempesta (The Cult, Exodus, White Zombie) mitmischten. Geschickt eingefädelt Eigentlich wurde Appice gefragt, ob er von den Fans eins aufs Dach bekommen hat, nachdem er Bill Ward am Schlagzeug bei Black Sabbath ersetzt hat. "Nicht wirklich", meinte Appice, "denn du bist der Drummer, du sitzt hinten. Ronnie musste es…
Weiterlesen
Zur Startseite