Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Wie AC/DC Guns N’ Roses in Sydney verarschten

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Spätestens seit Axl Rose bei AC/DC aushalf, lässt sich wohl behaupten, dass die Australier und Guns N’ Roses ein besonderes Verhältnis verbindet – Und unter Freunden darf man sich eben auch mal gegenseitig verarschen!

So passiert jetzt am Flughafen in Sydney. Als die Gunners dort landen, werden sie als einzige Reisende dazu aufgefordert, im Flugzeug sitzen zu bleiben. Es solle einen besonderen Sicherheitscheck geben. Wer schon einmal geflogen ist und dabei noch dazu beruflich unterwegs war, dem wird es bei dem Gedanken schaudern. Wegen einer Untersuchung unter Umständen mehrere Stunden aufgehalten zu werden, will schließlich niemand.

Wie sich die Situation auflöste

Wie der Guns N’ Roses-Bassist Duff McKagan auf Twitter schildert, kam es jedoch anders als befürchtet:

Uns wurde letzten Abend in Sydney angeordnet, im Flugzeug auf die „Flughafen Security“ zu warten, die uns untersuchen wollte. Wir warteten. Es war Angus Young in einer orangenen Weste!“ 

Glück gehabt!

teilen
twittern
mailen
teilen
AC/DC: Über 100.000 gedenken Bon Scott

Am 1. März haben sich mehr als 100.000 Menschen in Perth zusammengefunden und dem vor 40 Jahren gestorbenen AC/DC-Frontmann Bon Scott gedacht. Der legendäre Sänger wurde im dortigen Fremantle Cementary beerdigt. So hatten die Organisatoren den Canning Highway für Fahrzeuge gesperrt, um dort ein Straßenfest namens "Highway To Hell" auszurichten (siehe Video unten). Herzensangelegenheit für Australier Dabei fuhren acht Lastwagen mit acht verschiedenen Bands (darunter Steve ’N’ Seagulls, Shonen Knife und Amyl And The Sniffers) über die abgeriegelte Straße, die allesamt ihre eigenen Versionen von AC/DC-Hits zum Besten gaben. Die Veranstalter rühmen sich damit, die größte beziehungsweise längste Bühne der…
Weiterlesen
Zur Startseite