X Japan / Loudness: ex. Bassist Taiji Sawada gestorben

von
teilen
twittern
mailen
teilen

[Update:] Yoshiki, Frontmann von X Japan, hat im Namen seiner Band dieses Statement zum Abschied ihres verstorbenen Wegbegleiters Taiji Sawada veröffentlicht:

„Receiving the news of Taiji’s death has left me speechless. I don’t know how to cope with the loss yet. Playing at the Nissan Stadium together last year brings memories as it was yesterday. To imagine what the fans are feeling right now breaks my heart. But that is the reason why we have to stay strong. X Japan will have to carry on with not only Hide, but Taiji as well in our hearts.

May the amazing bassist Taiji rest in peace.“

Die Szene hat einen weiteren Musiker verloren, der seit vielen Jahren den Metal vor allem in Japan gestärkt hat. Taiji Sawada war Bassist der Gruppe X, machte die Umbenennung in X Japan mit, verließ die Band aber 1992. Er spielte außerdem in Loudness und anderen japanischen Metal-Bands.

Am 11.07.2011 wurde er während eines Fluges verhaftet, nachdem er erst eine Frau in der ersten Klasse angegriffen haben soll und anschließend einen weiteren Wutanfall erlitten habe. Er wurde festgesetzt und nach der Landung gleich verhaftet. Seine Gerichtsverhandlung erlebte er nicht mehr.

Berichten zufolge soll er am 15.07.2011 während der Haft versucht haben, sich durch Erhängen umzubringen. Man habe ihn auf die Intensivstation bringen müsse. Ob sein Tot zwei Tage später eine Folge des Suizid-Versuchs war, ist noch nicht klar.

Sein Verteidiger erklärte, Taiji Sawada hätte gute Chancen gehabt, aus der Haft entlassen zu werden.

Taiji Sawada (12.07.1966 – 17.07.2011) wurde 45 Jahre alt.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Ozzy Osbourne wirbt für Elektrolyte-Mix

Es gibt Dinge, die gehören einfach zusammen. Und dann gibt es welche, von denen man nie erahnt hätte, dass sie zusammenfinden. Dasws Ozzy Osbourne pulverförmigen Substanzen nie abgeneigt war, ist seit jeher bekannt. Aber dass er mal das Gesicht eines Elektrolyte-Pulvers wird, hat wohl niemand kommen sehen. Schwer zu glauben, aber trotzdem wahr. Denn in dem kurzen Werbevideo repräsentiert er nun das neue Produkt der Firma Liquid Death. Das amerikanische Unternehmen vertreibt Wasser und Eistee, was einem bei dem Namen vermutlich nicht als Erstes in den Sinn kommt. In dem kurzen Clip, mischen zwei Jungs ihr Getränk mit dem neuen…
Weiterlesen
Zur Startseite