Zum Tod von Prince: Corey Taylor covert ‘Purple Rain’

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Auf dem Tod von Prince reagierte die ganze Welt des Rock´n´Roll mit Trauer, Ehrerbietung und zahlreichen Huldigungen. An vorderster Front: Slipknot-Sänger Corey Taylor, der gestern in Minneapolis, der Geburtsstadt des Verstorbenen, einen Solo-Auftritt absolvierte. Dabei ließ es sich der langjährige Prince-Fan nicht nehmen, den legendären Klassiker ‘Purple Rain’ sowie das Stück ‘Little Red Corvette’ auf der Akustikgitarre zu interpretieren – eine emotionale Huldigung unter Mitsingen und lautem Jubel des Publikums. Zuvor würdigte Taylor den Verstorbenen und kritisierte die heutige Haltung vieler Menschen, Musik nur als Gebrauchsgegenstand zu betrachten.

Die Live-Mitschnitte beider Cover-Versionen könnt ihr auf Corey Taylors Facebook-Profil sehen und mit dem Slipknot-Künstler in Erinnerungen schwelgen.

Anschauen: Corey Taylor covert ‚Purple Rain‘ von Prince

 

teilen
twittern
mailen
teilen
Nocturnal Breed: Ex-Gitarrist Ben Hellion verstorben

Nocturnal Breed wendeten sich am 14. Dezember 2022 mit einer bitteren Nachricht an die Öffentlichkeit. Die norwegische Extreme Metal-Institution hat einen schweren Verlust zu betrauern – im Statement heißt es, das langjährige Mitglied Stian „Ben Hellion“ Andreassen habe sich vor Kurzem das Leben genommen. Die Band nutzte den Beitrag insbesondere, um dem Musiker zu gedenken, der so viele Jahre an der Seite von Nocturnal Breed verbracht hatte. Betont wird, dass Ben Hellion auch hinter der Bühne und abseits vom Band-Geschehen ein großartiger Mensch gewesen sein soll, an den man sich regelmäßig und gerne erinnert. Anlässlich dessen errichtete die Gruppe eine…
Weiterlesen
Zur Startseite