Toggle menu

Metal Hammer

Search

30 Jahre HOLY DIVER: So entstand Dios Metal-Meisterwerk

von
teilen
twittern
mailen
teilen

>>> mehr dazu lest ihr in der Dezember-Ausgabe des METAL HAMMER

Am 25. Mai 1983 stand das erste Dio-Soloalbum in den Läden und erfüllte die großen Erwartungen der Fans nicht nur musikalisch, sondern auch aufgrund des mittlerweile legendären Covers.

Inspiriert von Dios Leidenschaft für düstere Fantasy-Geschichten zeigt HOLY DIVER einen Priester in Ketten, der von einer diabolischen Fantasiefigur (von der Band möglichst albern „Murray“ getauft) im feuchten Nass versenkt wird. „An der Entstehung der Cover beteilige ich mich stets sehr gewissenhaft“, erläuterte Dio einst seine Rolle innerhalb des visuellen Gesamtkonzepts.

„Ich habe immer versucht, den Inhalten der jeweiligen Alben Ausdruck zu verleihen. Nicht alles ist so, wie es auf den ersten Blick anmutet. Man weiß nicht, ob der Mensch im schwarzen Anzug von HOLY DIVER nicht selbst ein Unhold ist und derjenige, den man als Dämon auffasst, vielleicht sogar Gott. Ich will, dass die Leute die Realität hinterfragen: Ist das vermeintlich Böse gut, oder umgekehrt?“

.

Mit dem Album im Gepäck ging es für die Band ins Vorprogramm von ­Aerosmith.

Tracklist HOLY DIVER von Dio (1983)

Stand Up and Shout
Holy Diver
Gypsy
Caught in the Middle
Don’t Talk to Strangers
Straight Through the Heart
Invisible
Rainbow in the Dark
Shame on the Night

Weiterlesen könnt ihr in unserer Dezember-Ausgabe.

Das Heft kann einzeln und innerhalb von Deutschland für 5,90 Euro (inkl. Porto) per Post bestellt werden. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Einzelheft Metal Hammer 12/13“ und eurer Adresse an einzelheft@metal-hammer.de schicken.
Generell können natürlich alle Hefte auch einzeln nachbestellt werden – alle Infos dazu findet ihr unter www.metal-hammer.de/einzelheft.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.


Auf dieser Seite wurden Inhalte entfernt, die von MuZu stammen
teilen
twittern
mailen
teilen
Exklusive Judas Priest Tribute-CD: So stark sind die Coverversionen!

Klassiker im neuen Gewand: METAL HAMMER feiert 50 Jahre Judas Priest mit einer schwermetallischen History, aktuellen Interviews, den Lieblingsalben der Redaktion und einer exklusiven Tribute-CD. All das findet ihr nur in der aktuellen METAL HAMMER-Ausgabe 04/2019, jetzt am Kiosk! Welche stahlharten Coverversionen euch auf der CD erwaren, erfahrt ihr hier. Arch Enemy ‘Breaking The Law’ Die schwedischen Melodic-Deather um Michael Amott und das blaue Energiewunder Alisa White-Gluz haben sich bereits mehrerer Priest-Stücke angenommen, darunter ‘Breaking The Law’. Den BRITISH STEEL-Klassiker in ein derart bitterböses Gewand zu hüllen und mit fiesen Growls zu füllen, dürfte so manchen Super-Fan provozieren und zeugt…
Weiterlesen
Zur Startseite