Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

AC/DCs Malcolm Young hatte schon zu BLACK ICE Demenz-Erscheinungen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das neue AC/DC-Album ROCK OR BUST erscheint am 28.11.2014. Im Vorfeld ging und geht es turbulent zu: Drummer Phil Rudd muss sich vor Gericht verantworten, ob er mit auf die Tour 2015 geht, ist noch nicht klar. Einschneidender noch: AC/DC mussten sich von Gründungsmitglied Malcolm Young trennen.

Der AC/DC-Gitarrist ist an Demenz erkrankt und musste seinen Posten bei AC/DC niederlegen. ROCK OR BUST ist das erste AC/DC-Album ohne ihn.

In der aktuellen Ausgabe des METAL HAMMER verbeugen wir uns vor dem Lebenswerk von AC/DCs Malcolm Young.

In einem Interview ließen Angus Young, Brian Johnson und Cliff Williams jetzt durchblicken, dass sich die Krankheit schon länger abzeichnete und Malcolm schon bei Aufnahmen zu BLACK ICE (2008) Anzeichen zeigte.

„Malcolm wollte, dass es mit der Musik immer weiter geht“, wird Brian Johnson zitiert.

Angus Young fügt hinzu:

„Es zog sich bereits einige Zeit hin. Die Konzentrationsschwächen und Erinnerungslücken sind schon vor unserem letzten Album BLACK ICE aufgetreten. Aber er wusste noch genau, was wollte. Ich fragte ihn: ‘Willst du das hier durchziehen?’ Und er sagte: ‘Scheiße, ja’.

Auf der Tour zu BLACK ICE von 2008 bis 2010 wurde sich um ihn gekümmert, er musste viele Dinge wieder neu erlernen. Es war seltsam für ihn; aber er war immer ein zuverlässiger Typ, und wir haben es durchgezogen.“

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
AC/DC: Über 100.000 gedenken Bon Scott

Am 1. März haben sich mehr als 100.000 Menschen in Perth zusammengefunden und dem vor 40 Jahren gestorbenen AC/DC-Frontmann Bon Scott gedacht. Der legendäre Sänger wurde im dortigen Fremantle Cementary beerdigt. So hatten die Organisatoren den Canning Highway für Fahrzeuge gesperrt, um dort ein Straßenfest namens "Highway To Hell" auszurichten (siehe Video unten). Herzensangelegenheit für Australier Dabei fuhren acht Lastwagen mit acht verschiedenen Bands (darunter Steve ’N’ Seagulls, Shonen Knife und Amyl And The Sniffers) über die abgeriegelte Straße, die allesamt ihre eigenen Versionen von AC/DC-Hits zum Besten gaben. Die Veranstalter rühmen sich damit, die größte beziehungsweise längste Bühne der…
Weiterlesen
Zur Startseite