Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

AC/DCs ‚Thunderstruck‘ ist der teuerste Song der Filmwelt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

AC/DC geht immer. Auch und vor allem in Filmen. Man erinnere sich an ‚Iron Man 2‘ und sein AC/DC-Best-Of-Programm. Nun wurde bekannt, was der Rock-Spaß kostet.

Thomas Golubic sorgte schon bei Serien wie ‚Breaking bad‘ und ‚The Walking Dead‘ für den richtigen Sound und verrät jetzt, dass er beim Film ‚Varsity Blues‘ für AC/DCs ‚Thunderstruck‘ schlappe 500.000 US-Dollar locker gemacht hat.

„I remember being absolutely horrified when I heard that number. And we spent a lot of time coming up with what we thought were great alternates, but there was going to be no budget on that, and they had money so they paid for it.“

teilen
twittern
mailen
teilen
AC/DC ließen 2016 noch jemand anderen neben A. Rose vorsingen

Brian Johnson sitzt wieder fest im Sattel bei AC/DC. Doch vor acht Jahren musste er seinen Platz bei den Hard-Rockern bekanntlich zeitweise wegen drohendem Gehörverlust räumen. Angus Young und Co. engagierten damals Axl Rose. Doch der Guns N’ Roses-Sänger war nicht der einzige Kandidat, den die Australier vorsingen ließen. So baten AC/DC offenbar Nic Cester von Jet (‘Are You Gonna Be My Girl’) um eine Kostprobe seines stimmlichen Könnens. Dies gab der Musiker selbst im Interview beim Radiosender Triple J zu Protokoll (worüber Consequence berichtete). "Ich war gerade bei den Schwiegereltern", plaudert Nic aus dem Nähkästchen. "Und ich stand am Morgen auf…
Weiterlesen
Zur Startseite