Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Powerwolf-Album nur in METAL HAMMER 07/2021 https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2021/06/08/14/mh-powerwolf.jpg

Aggretsuko: Neues Anime mit Death Metal-Aggro-Panda

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Dem japanischen Anime-Unternehmen Sanrio scheint wohl seine Hello Kitty-Erfolgsreihe mit all dem lieblichen Kätzchen-Süßkram derart mürbe gemacht haben, dass nun ein Ventil hermuss: Aggretsuko!

Die neue Anime-Serie aus dem Hello Kitty-Universum hat absolut nichts Herziges oder Herzliches zu bieten: Aggretsuko, ein roter Panda, geht es in ihrer Firma wie sehr vielen anderen auch: Job scheiße, Chef scheiße, Kollegen scheiße.

Darum lässt Aggretsuko abends ihren Frust raus: Mit Bier und Death Metal! Genau so muss das sein. Seit 20. April könnt ihr das abenteuerliche Leben von Aggretsuko als Serie auf Netflix verfolgen.

 

 

 

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Nikki Sixx, Rob Zombie & John 5 kollaborieren als L.A. Rats

Mit L.A. Rats hat sich eine neue Supergruppe formiert. Darin zusammengetan haben sich Bassist Nikki Sixx (Mötley Crüe), Sänger Rob Zombie, Gitarrist John 5 (Rob Zombie, Marilyn Manson) und Drummer Tommy Clufetos (Ozzy Osbourne, Black Sabbath, Rob Zombie). Das Quartett hat den Geoff Mack-Klassiker ‘I've Been Everywhere’ von 1959 für die ab 25. Juni zu sehende Netflix-Eigenproduktion ‘The Ice Road’ gecovert (siehe Lyric-Video unten). Stimmungsvolle Sounds Es ist nicht das erste Mal, dass die Mitglieder der L.A. Rats miteinander kooperieren. Schlagzeuger Tommy Clufetos hat auf den zwei Rob Zombie-Alben EDUCATED HORSES (2006) und HELLBILLY DELUXE (2010) getrommelt, und John 5…
Weiterlesen
Zur Startseite