Alien Weaponry: Exklusive Videopremiere von ‘Holding My Breath’

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Alien Weaponry ist ein Teenager-Trio aus Neuseeland. Auf ihrem Debütalbum Tū, welches am 1. Juni erscheinen wird, präsentiert die junge Band eine Mischung aus politischen Texten, Thrash Metal und Hardcore-Elementen. Die beiden Brüder Lewis und Henry de Jong lassen dabei ihre kulturellen Wurzeln in die Musik einfließen. Sie stammen einem maorischen Volk ab und nennen sich selbst „Stealth Māori„.

Ihre Texte verfassen Alien Weaponry daher bevorzugt in maorischer Sprache. ‘Holding My Breath’ ist dabei eine der englischen Ausnahme-Fälle.

Er wurde von dem gerademal 15-jährigen Lewis geschrieben. Darin spricht er über die soziale Angst von Gleichaltrigen ausgeschlossen und verurteilt zu werden bishin zu einem Punkt, an dem man nicht mehr fähig ist zu funktionieren. Lewis selbst sagt dazu:

„Der Song handelt von etwas, was mir selbst passiert ist. Ich fühlte mich eine Zeit lang sehr schlecht, sodass ich mich nur noch in meinem Zimmer aufhielt und mich nicht mehr dazu durchringen konnte das Haus zu verlassen oder mit irgendjemandem zu reden.

Als ich das Lied damals geschrieben haben, war das eines der Dinge, was mir dabei half meine Angst zu verarbeiten. Ich denke es wird bei Menschen Anklang finden, die ähnliche Dinge durchmachen.“

Seht hier die exklusive Premiere des neuen Alien Weaponry-Videoclips zu ‘Holding My Breath’:

teilen
twittern
mailen
teilen
Blind Guardian: Live im Studio

Mit THE BARD MACHINE kredenzen Blind Guardian der METAL HAMMER-Leserschaft eine exklusive CD, die neben zwei Album-Songs auch sechs live im Studio aufgenommene und bisher unveröffentlichte Kracher enthält. André Olbrich erinnert sich an die Aufnahme-Sessions – die eigentlich gar keine waren ... "Wir waren im August 2021 für das Bullhead City in Wacken gebucht, das aber leider aufgrund der Coronamaßnahmen abgesagt werden musste. Da wir zu jenem Zeitpunkt bereits länger nicht mehr live gespielt und außerdem einen neuen Bassisten (den Holländer Johan van Stratum – Anm.d.A.) engagiert hatten, mussten wir uns ganz besonders gut vorbereiten. Also organisierten wir eine Probe…
Weiterlesen
Zur Startseite