Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Antifaschistische Black Metal-Bands an den Pranger gestellt – doch sie wehren sich!

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Facebook-Seite „Kartoffeln im Netz“ weist immer wieder augenzwinkernd auf rechte und faschistische Auf- und Ausfälligkeiten im Internet hin. Jetzt präsentieren sie ein metallisches Fundstück mit leider traurigem Hintergrund – aber immerhin positiver Auflösung!

Eine berüchtigte Fanseite auf Facebook, die immer wieder mit hasserfüllten Posts und Support von Metal-Bands am rechten Rand auffällt, deren Macher aber vor allem weinen, weil sie niemand leiden kann, prangert auf einer Art fiktiven Festivalplakat „Unerwünschte Bands“ beziehungsweise „Homo-Black Metal-Bands aus Deutschland“ an.

Es handelt sich dabei um Black Metal-Bands, die sich in der Vergangenheit gegen rechtes Gedankengut und NS-Black Metal gestellt haben, darunter Endstille, Agrypnie, Der Weg einer Freiheit, Negator und Imperium Dekadenz.

Eine traurige und kleingeistige Aktion – die von den betroffenen Bands aber aufgegriffen und ins Lächerliche gezogen wird.

Der Weg einer Freiheit bedanken sich mit einem süffisanten „HEADLINER!“ für ihre augenfällige Platzierung auf dem Plakat. Cold World bedanken sich „für diese Auszeichnung“, Todtgelichter fühlen sich geehrt und in guter Gesellschaft.

Wahrscheinlich ist das die beste Reaktion auf die unsagbar dummen Anfeindungen aus der rechten Ecke des (Black) Metal: Nicht ernst nehmen und mitleidig lächelnd zurückschießen.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Die besten Black Metal-Alben 2020

Sämtliche Bestenlisten findet ihr in der aktuellen METAL HAMMER-Januarausgabe. Ihr bekommt METAL HAMMER 01/2021 am Kiosk oder indem ihr das Heft per Mail bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo! *** Keine METAL HAMMER-Ausgabe verpassen, aber nicht zum Kiosk müssen: 3 Hefte zum Sonderpreis im Spezial-Abo für nur 9,95 €: www.metal-hammer.de/spezialabo Ladet euch die aktuelle Ausgabe ganz einfach als PDF herunter: www.metal-hammer.de/epaper Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung ***
Weiterlesen
Zur Startseite