Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24
Artist

Arch Enemy

teilen
twittern
mailen
teilen

Arch Enemy galten von Beginn ihrer Karriere an als Supergroup, da Gitarrist Michael Amott mit der Grindcore-Legende Carcass bekannt wurde. Schon im ersten Jahr ihres Bestehens veröffentlichten sie ein erfolgreiches Debüt und eroberten anschließend Album für Album derart mehr Fans, dass sie schon bald zu den erfolgreichsten Bands der Szene zählten. Nach dem Ausstieg von Frontmanns Johan Liiva kam die deutsche Sängerin Angela Gossow hinzu. Gemeinsam wurden Arch Enemy noch erfolgreicher.

Nach dem Ende der Band Carcass 1996 gründeten Gitarrist Michael Amott (Carcass, Carnage, Spiritual Beggars), Sänger Johan Liiva (Carnage, Furbowl, Devourment) mit Gitarrist Christopher Amott (Armageddon) und Schlagzeuger Daniel Erlandsson (In Flames, Eucharist) die Melodic Death Metal-Band Arch Enemy. Schon das Debüt-Album BLACK EARTH (1996) war vor allem in Schweden und Japan erfolgreich und die Single ‘Bury Me Again‘ wurde sogar von MTV gezeigt.

Der Nachfolger STIGMATA konnte 1998 daran anknüpfen und schaffte es vor allem in Europa und den USA zu großer Bekanntheit, doch insbesondere das im Folgejahr veröffentlichte BURNING BRIDGES löste die Band vom Projektcharakter und zeigte die musikalischen Fähigkeiten und das ausgereifte Zusammenspiel der Musiker untereinander.

Überraschend verließ Sänger Johan Liiva 2001 die Band und die deutsche Sängerin Angela Gossow (Asmondina, Mistress) übernahm fortan seinen Part. Obwohl eine Sängerin für eine Death Metal-Band ungewöhnlich war, wurde sie final von den Fans akzeptiert. 2001 erschien ihr Einstand bei Arch Enemy – das Album WAGES OF SIN. Mit ANTHEMS OF REBELLION veröffentlichten Arch Enemy 2003 eine Hymne, die fortan ihren Namen noch bekannter machte: ‘We Will Rise‘.

Das Album DOOMSDAY MACHINE erschien 2005 und klang erstmals deutlich mehr nach klassischem Heavy Metal. Christopher Amott verließ nach der Produktion vorerst die Band, um sein Studium fortzusetzen. Die CD hingegen platzierte sich ebenso wie das folgende RISE OF THE TYRANT (2007) weltweit in den Charts. Mit Christopher Amott zurück im Team tourten Arch Enemy erneut um die Welt, auf den größten Festivals und in den größten Hallen. 2011 erschien Album Nummer Neun: KHAOS LEGIONS.

Am 17. März 2014 schlug die schwedische Melodic Death Metal-Formation ein neues Kapitel ihrer Band-Historie auf. Angela Gossow, die über zehn Jahre das Arch Enemy-Mikrofon begrowlte, verließ die Band, um mehr Zeit mit ihrer Familie zu verbringen und sich einer beruflichen Karriere fernab des Rampenlichts zu widmen. Sie blieb der Band als Business Managerin im Hintergrund erhalten. An Gossows Stelle rückte nun die kanadische Sängerin Alissa White-Gluz, die bislang als Frontfrau und Gründerin der Band The Agonist bekannt war. In einem Statement teilte sie mit: „Ich fühle mich sehr geehrt und freue mich, ein neues Kapitel in meinem Leben und meiner musikalischen Karriere ankündigen zu können. WAGES OF SIN war das erste Metal-Album, das ich je gekauft habe, und es war Liebe auf den ersten Lauscher. Es kommt nicht oft vor, dass man einen Anruf von seiner Lieblingsband bekommt und man gefragt wird, ob man Teil der Band sein möchte! Ich bin begeistert, dass ich die Möglichkeit habe, mit so talentierten Musikern zu arbeiten, die ich zudem als gute Freunde betrachte. Ich freue mich darauf, jetzt mit Arch Enemy auf einem ganz neuen Niveau zu schreiben und zu performen! Musik ist für immer, Metal ist grenzenlos und das ist erst der Anfang!“

Dass White-Gluz ein würdiger Ersatz für die hochgelobte Angela Gossow war und ist, bewährte sich rasant mit der Veröffentlichung von WAR ETERNAL, das noch im selben Jahr ihres Beitritts erschien. Medial hagelte es Positiv-Kritik auf die Platte, die Kracher wie ‘Avalanche’, ‘As The Pages Burn’ und den Albumtitel ‘War Eternal’ hervorbrachte. Songs, die heute aus dem Arch Enemy-Hit-Repertoire nicht mehr wegzudenken sind.

Mit WILL TO POWER (2017) kam das nächste Brett, das versicherte, dass es sich mit WAR ETERNAL nicht bloß um einen Zufallserfolg handelte. Bereits das Video der ersten Single des 2017 erschienenen Albums, ‘The World Is Yours’, wurde über 1,1 Millionen Mal auf YouTube geklickt – innerhalb der ersten zwei Tage nach der Veröffentlichung. ‘The Eagle Flies Alone’ und ‘The Race’ schossen nachdrücklich hinterher.

Im Januar 2019 veröffentlichte die Band COVERED IN BLOOD, ein Kompilationsalbum mit Songs, die im Laufe der Jahre Arch Enemy-gerecht interpretiert wurden; darunter Megadeths ‘Symphony Of Destruction’, Judas Priests ‘Breaking The Law’, Manowars ‘Kill With Power’ und viele weitere.

Was originelles Material anbelangt, lässt die Band seit WILL TO POWER warten. Ein neues Album scheint allerdings in Arbeit zu sein, wie der kürzlich im Oktober 2021 erschienene ‘Deceiver, Deceiver’ erahnen lässt.

Die nächsten Konzerte von Arch Enemy:

Alle Konzerte von Arch Enemy
teilen
twittern
mailen
teilen
Diskografie
Wie Metalheads für die Ukraine spenden können

Wenn es darum geht, ein Symbol für den Zusammenhalt in der Metal Community zu finden, dann sind es die Teufelshörner. Es braucht dafür keine Sprache, um zu verstehen, was damit gemeint ist. Die Metalheads sind nicht nur auf der ganzen Welt verteilt, sondern auch die Herzen schlagen gemeinsam im Takt der Musik. Wir alle sind wegen Putins Invasion in der Ukraine bestürzt und wollen nicht tatenlos dabei zuschauen, wie Millionen von Menschen hilflos aus ihrer Heimat flüchten müssen. Viele Musiker und Bands haben sich deshalb dazu entschlossen den Menschen aus der Ukraine durch Spenden zu helfen. Um euch auf den…
Weiterlesen
Zur Startseite