Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

As I Lay Dying Gitarrist mit Platzwunde am Kopf

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Glück im Unglück für den As I Lay Dying-Gitarristen: Die leere Glasflasche, die Nick Hipa an den Kopf flog, zerbrach zum Glück nicht, so dass es keine Splitter gab.

Nick hat zwar stark geblutet und war einige Zeit desorientiert, fühlt sich mittlerweile aber wieder gut, musste nicht genäht werden und nimmt die Angelegenheit mit Humor: „Ich fühle mich wie ein Gladiator.“

Er ärgerte sich lediglich, dass die örtliche Ambulanz ihn so lange nicht weiter spielen lassen wollten, weil es doch eine Weile dauerte, bis die Blutung wieder gestillt war.

 

teilen
twittern
mailen
teilen
Neue Doku über die Anfänge von AC/DC in Sydney

Während AC/DC vermutlich weiter an ihrem neuen Album schrauben, auf dem Angus Young zahlreiche Riff seines verstorbenen Bruders Malcolm unterzubringen gedenkt, hat ein australischer Journalist die Anfänge der Band ergründet. Das Ganze mündete in einem etwa 18 Minuten Dokumentarfilmchen darüber, wie die Musiker in Sydney ihre Karriere starteten. Ihr könnt ihn euch in voller Länge unten anschauen! Produziert hat Tom Compagnoni vom The Sydney Morning Herald die Doku. Dafür hat er diverse ehemalige Mitglieder von AC/DC interviewt, die in den frühen Besetzungen der Hardrocker mitgemischt haben und offenbar noch nie die Gelegenheit bekommen hatten, ihre Version der "Atzedatze"-Geschichte zu erzählen.…
Weiterlesen
Zur Startseite