Toggle menu

Metal Hammer

Search

As I Lay Dying: Lambesis muss in medizinische Behandlung

von
teilen
twittern
mailen
teilen

[Update 2:] As I Lay Dyings angeklagter Shouter Tim Lambesis ist seit einiger Zeit auf Kaution frei, stand allerdings bislang unter striktem Hausarrest. Diese Restriktion wurde nun auf ein Gesuch seines Verteidigers Thomas Warwick Jr. aufgehoben, da er sich in medizinische Behandlung geben muss.

Wie der San Diego Reader berichtet, plagt den Sänger eine Nackenverletzung.

Der Antrag Warwicks wurde von einem der obersten Richter am 02.08.2013 bewilligt, woraufhin Lambesis nun eine Physiotherapie beginnen kann.

[Update:] Also doch keine 2 Millionen US Dollar. Tim Lambesis, der angeklagte As I Lay Dying-Sänger, ist nach 24 Tagen Haft nicht mehr im Gefängnis. Aber zu welchem Preis?

Zunächst wurde angenommen, dass er die Kaution von 2 Millionen Dollar tatsächlich aufbringen konnte. Laut der Nachrichtenseite San Diego Reader zahlte er letztendlich aber nur 160.000 Dollar, was gerade mal 8% der eigentlichen Kaution entspricht. Diese vergleichsweise lächerliche Summe entrichtete er nämlich über einen Kautionsagenten, der somit für den Angeklagten bürgt. Würde Lambesis also einen Gerichtstermin nicht wahrnehmen oder gegen die Kautionsauflagen verstoßen, müsste dieser Agent die volle Summe von 2 Millionen Dollar bezahlen.

Im Gegensatz zur normalen Entrichtung der Kaution, die Lambesis wieder zurückerhalten würde, gehen die bezahlten 160.000 Dollar allerdings später an den Kautionsagenten bzw. das Kautionsbüro. Die Einschaltung solcher Kautionsbüros soll in den USA ein gängiges Mittel für Angeklagte sein, die ihre jeweilige Kaution nicht aufbringen können.

Eigentlich hatte Tim Lambesis-Verteidiger andeuten lassen, dass sein Mandant auch für die von 3 auf 2 Millionen US Dollar gesenkte Kaution nicht aufkommen kann.

Am gestrigen Donnerstag (30.05.2013) wurde er jedoch um 18:34 Uhr Ortszeit aus seinem Gefängnis auf Kaution entlassen.

Zuvor hatten die Richter bereits festgelegt, dass der angeklagte As I Lay Dying-Sänger im Falle einer vorläufigen Entlassung ein GPS-Gerät bei sich tragen muss und es ihm nicht erlaubt ist, San Diego zu verlassen, es sei denn er trifft sich mit seinem Anwalt.

Der nächste Gerichtstermin ist für den 10.06.2013 angesetzt.

Weiter unten findet ihr alle weiteren Informationen zum Fall Lambesis.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
As I Lay Dying: Auftrittsverbot wegen Fan-Protesten

As I Lay Dying um den ex-inhaftierten Tim Lambesis sind seit ihrer Rückkehr recht umtriebig und buchen/absolvierten erfolgreich Shows in Europa (im Dezember in Deutschland) und den USA, doch Festivals scheinen nicht geeignet für die Band. Obwohl die Club-Konzerte nahezu vollständig ausverkaufen und teilweise in größere Spielstätten verlegt werden, hat das spanische Resurrection Fest, das Anfang Juli 2019 in Viveiro stattfindet, aufgrund vieler negativer Reaktionen As I Lay Dying vom Billing gestrichen. Gegen Intoleranz "Aufgrund der Streitigkeiten, die nach der Ankündigung der Teilnahme von As I Lay Dying beim 2019er Festival aufkamen, möchten wir ganz klar hervorheben, dass wir jegliche…
Weiterlesen
Zur Startseite