Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Axl Rose setzt sich gegen Hinrichtung ein

von
teilen
twittern
mailen
teilen


Wie wir berichteten, hatten sich bereits Napalm Death-Sänger Barney Greenway wie auch Black Sabbath-Gitarrist Tony Iommi in Briefen an den indonesischen Präsidenten und Metalfan Joko Widodo gerichtet und sich gegen die Vollstreckung des Todesurteils an zwei verurteilten, australischen Heroinschmugglern ausgesprochen.

Kurz vor der Hinrichtung von Andrew Chan und Myuran Sukumaran übermittelte laut Blabbermouth nun auch Guns N’ Roses-Sänger Axl Rose einen Brief an Widodo, in dem er bat, das Leben der 2006 verurteilten Australier sowie der ebenfalls Verurteilten Mary Jane Fiesta Veloso zu verschonen.

Rose zweifelt in dem umfangreichen und detaillierten Schreiben u.a. die Neutralität der Justiz an, betont die Wichtigkeit, Menschen ein Möglichkeit auf eine zweite Chance und zur Wiedergutmachung einzuräumen und hebt die Menschlichkeit von Gnade hervor.

Auszüge aus Axle Rose’ Brief an den indonesischen Präsidenten Joko Widodo:

„ (…)

Das Hauptanliegen dieser Korrespondenz betrifft die anstehende Hinrichtung von Andrew Chan und Myuran Sukumaran aus jener Gruppe, die als Bali Nine bezeichnet wird sowie der Hinrichtung von Mary Jane Fiesta Veloso. Ich verfolge ihre Geschichten, speziell Kommentare des Generalstaatsanwalts von Indonesien, denenzufolge ihr Bemühen und das ihrer Vertreter vor Gericht ihnen ,nur Zeit kaufen’ würde. Mit allem gebührenden Respekt, muss ich fragen, warum ein Staatsvertreter die Bemühungen irgendwelcher Personen verspottet, die versuchen ihr Leben und das anderer auf legalem Wege zu retten? Und weshalb die indonesische Regierung solche Kommentare durch seine Vertreter billigt?

(…)

Ich appelliere an sie Herr Präsident Joko Widodo, ihre Macht zu gebrauchen, um die internationalen Beziehungen zwischen ihrem Land und anderen zu stärken und die Stärke ihres Landes zu zeigen, in dem sie der Welt gestatten einem außergewöhnlichen Akt der Menschlichkeit und des Muts von ihrer Seite und der ihres Landes beizuwohnen.

(…)

Leben ist jetzt das einzige Wichtige, nicht Tod sondern Leben.


teilen
twittern
mailen
teilen
Axl Rose legt Leiter des US-Gesundheitswesens Rücktritt nahe

Am Samstag, den 4. Juli feierten die Amerikaner ihren Unabhängigkeitstag. Die Corona-bedingte Frage im Vorfeld war, in welcher Form und mit wie vielen Menschen sollen die Partys steigen. Der Leiter des US-Gesundheitswesens Jerome Adams machte diesbezüglich keine klare Ansage im Fernsehen. Deshalb legte ihm Guns N’ Roses-Frontmann Axl Rose per Twitter den Rücktritt nahe. So wurde Jerome Adams in der Sendung "Today" gefragt, ob er jemandem raten würde, zu einer großen Menschenansammlung zu gehen, ja oder nein. Der "Surgeon General" antwortete: "Es ist kein ja oder nein. Jede einzelne Person muss ihre eigenen Schlüsse ziehen. Leute werden an die Strände,…
Weiterlesen
Zur Startseite