Beyond The Black: „Neue Band ist quasi vollständig“

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Im Interview mit entertainmag.de spricht Jennifer Haben über die anstehenden Konzerte im November. Schon Anfang 2017 soll es für Beyond The Black auf eine ausgiebige Europa-Tour mit Epica und Powerwolf gehen. Die Band sei unterdessen fast wieder vollständig.

Die deutschen Symphonic Metal-Band Beyond The Black unterzog sich zuletzt großer Veränderungen. Sängerin Jennifer Haben trennte sich von allen übrigen Musikern.

„Die Headliner-Termine im November sind schon fast ausverkauft“, freut sich Haben. „Gemeinsam mit meinen neuen Musikern sitze ich auch an neuen Songs.“ 

Alles wieder auf Kurs

Alles wieder auf Kurs also bei den Symphonic-Metallern. Die Audition im August 2016 scheinen Früchte getragen zu haben. „Die neue Band ist quasi vollständig und wird schon im November auf der Bühne stehen. Bis dato fehlt uns aber noch ein letzter Baustein, und zwar der passende Keyboarder.“

Bei der Auswahl der neuen Musiker hatte Jennifer Haben die „alleinige Entscheidungsgewalt, wer bei Beyond The Black neues Bandmitglied wird“, wie die Sängerin im Juli 2016 betonte.

Auf dem Summer Breeze 2016 trat Haben unterdessen mit Live-Musiker auf. Ob und welche der einzelnen Instrumentalisten aber zum neuen festen Bestandteil von Beyond The Black gehören werden, ist derzeit noch nicht bekannt.

Das neue Line-Up von Beyond The Black

Leicht würde man es sich nicht machen, die passenden Band-Mitglieder für ein neuen Line-Up bei Beyond The Black zu finden – Schließlich denke man langfristig:

Da es für mich unglaublich wichtig ist, dass die neue Band, die jetzt entsteht, DIE Band sein wird, die das die nächsten Jahre/Jahrzehnte machen will, mit der gleichen Leidenschaft und dem gleichen Ziel wie ich und die sich untereinander versteht, ist es ein bisschen wie Tetris spielen.“

Auch wenn es also nicht einfach sei, regiert die Zuversicht, wie Jennifer Haben gegenüber entertainmag.de betont:

Aber eigentlich bin ich sehr zuversichtlich, dass wir diesen noch bis November finden werden, da uns noch ein paar Wochen bleiben und wir mit Hochdruck an diesem Ziel arbeiten.“

teilen
twittern
mailen
teilen
Lauschaffäre: Was ist eigentlich Pirate Metal?

Wer seinen Kalender ab und zu aufschlägt, entdeckt meistens nur die üblichen Feiertage von Neujahr über Pfingstmontag bis Silvester. Gut, in Deutschlands Hauptstadt dürfen Berliner*innen am Internationalen Frauentag (8. März) zu Hause bleiben. Dieser ist jedoch zweifellos mehr Signal, geradezu Antrieb für Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern, als Kuriosum. Zu den bizarren Feiertagen kommen wir schließlich jetzt: Bestimmt hat jede*r schon einmal vom Tag der Jogginghose gehört und sich am 21. Januar im ausgebeulten Lieblingsschlabberbeinkleid vor die Tür getraut. (Eben, was ist schon dabei?) Am 4. Juli feiern Menschen auf der ganzen Welt, aber hauptsächlich in den USA den „Brate Eier…
Weiterlesen
Zur Startseite