Toggle menu

Metal Hammer

Search

Bizarre Van Halen-Wunschliste für Backstage-Ausstattung

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Van Halen waren und sind eine der größten klassischen Hard Rock-Bands. Ihr letztes Album VAN HALEN III ist zwar schon ein paar Jahre her, 2008 ließ sich die Band jedoch mal wieder auf der Bühne sehen.

Ob die Anforderungen auch so exorbitant waren wie zu ihrer Hochphase in den Achtzigern? Aus dieser Zeit ist nun ein Rider aufgetaucht, der verrät, was Van Halen in ihren Backstage-Räumen geboten haben wollten.

Auf der Van Halen-Tour 1982 bestand die Band auf fünf Räume (davon einer für die Crew) und ebenso viele Toiletten. Einer der Räume dient einzig zum Stimmen der Instrumente und muss dieselbe Temperatur wie die Bühne haben.

Insgesamt fordern Van Halen 18 verschiedene Getränke, darunter 12 Liter Perrier, acht Liter Gatorade und zwei Gallonen Quellwasser. Bizarr wird es bei den Knabbereien: Auf der Liste stehen M&Ms mit dem unbedingten Hinweis, dass keine braunen dabei sein dürfen.

Die lange Liste von Van Halens Wünschen wurde im Sonos-Blog grafisch schön aufbereitet.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Eddie Van Halen leidet an Kehlkopfkrebs

Inzwischen meldete sich auch der Arzt von Eddie Van Halen zu Wort. Er gibt Entwarnung für alle, die wie Van Halen Metallplektren nutzen und diese gerne im Mund aufbewahren. Er verwirft somit die Vermutung des Gitarristen, diese Angewohnheit sei mitverantwortlich für dessen Krebserkrankung. Dr. Tom Micklewright, Amtsarzt beim britischen medizinischen Online-Beratungsdienst Push Doctor, sagte in einem Interview, dass die gesundheitlichen Probleme von Van Halen vermutlich nicht von einem Gitarrenplektrum her stammen. Weder Kupfer noch die in Messing enthaltenen Metalle sind laut der International Agency For Research On Cancer krebserregend. "Kupferspulen wurden sogar jahrelang in der Magnetfeldtherapie verwendet, ohne dass es…
Weiterlesen
Zur Startseite