Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Powerwolf-Album nur in METAL HAMMER 07/2021

Converse Rubber Tracks bringt euch in die wichtigsten Studios der Welt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Einmal mit der Gitarre in der Hand in den gleichen Räumen wie AC/DC stehen, die gleichen Mischpulte wie Metallica-Produzent Bob Rock benutzen (lassen) oder zwischen den Aufnahme-Sessions in den gleichen Couchlandschaften ausspannen wie Skid Row? Unmöglich? Ganz im Gegenteil! Converse überlässt euch eines von 12 „Schlüsselpaaren“, die in die Schlösser der klangvollsten Gemäuer der Rockgeschichte passen.

Die Wände der Abbey Road Studios in London, der Greenhouse Studios in Island oder der Warehouse Studios in Vancouver atmen den Geist des Rock ’n‘ Roll –  und vielleicht auch bald den Spirit eurer Songs. Was ihr tun müsst, um eure eigenen Produktionen in den heiligen Hallen des Rock aufzunehmen? Ganz einfach: Sendet bis zum 24. Juni eine Bandbiographie oder ein Video eurer Band zusammen der Top 3 eurer Wunsch-Studios an Converse und verdient euch eine Aufnahme mit einem namhaften Produzenten in einem der wichtigsten Studios der Welt.

Eine Fach-Jury wählt im Anschluss aus den Einsendungen die besten Kandidaten aus und ebnet ihnen den Weg in die ruhmreichsten (Aufnahme-)Hallen des Rock!

Folgende Studios stehen zur Auswahl: Abbey Road Studios in London, England; Sunset Sound in Los Angeles, Kalifornien; Hansa Tonstudio in Berlin, Deutschland; Tuff Gong in Kingston, Jamaika; Greenhouse Studios in Reykjavik, Island; Warehouse Studio in Vancouver, Kanada; Avast! Recording Company in Seattle, Washington; Stankonia in Atlanta, USA; Studios 301 in Sydney, Australien; Toca do Bandido in Rio de Janeiro, Brasilien; das Converse Rubber Tracks Studio in Brooklyn, sowie das Converse Rubber Tracks Studio in Boston.

>>>Bewerbt euch hier<<<
 

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Metalcore: Das hat es mit dem Genre auf sich – Geschichte und wichtige Vertreter

Metalcore ist wie der Name schon andeutet eine Verbindung von Hardcore und Metal – vornehmlich jenem der eher extremeren Gangart. Auch wenn der Begriff des Metalcore erst in den 2000er-Jahren im Mainstream so richtig bekannt wurde: Geprägt wurde das Genre (besser gesagt: die Fusion aus mehreren Genres) bereits in den 1980er-Jahren, als die ersten Bands aus dem Hardcore-Umfeld damit begannen, musikalisch keinen Hehl aus ihrer Liebe zu Metal zu machen. Nachhören kann man das bei New Yorker Hardcore-Bands wie Cro Mags oder Agnostic Front, aber auch bei britischen Hardcore-Punks wie The Exploited oder Discharge. Auch Suicidal Tendencies können als Wegbereiter…
Weiterlesen
Zur Startseite