Corey Taylor: Verbaler Angriff auf Kanye West ist Internet-Hit

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Als Corey Talyor jüngst den US-Rapper Kanye West zurechtwies, nachdem dieser während eines Live-Auftritts beim Glastonbury-Festival behauptete „der größte lebende Rock-Star aller Zeiten“ zu sein, hatte er keine Ahnung, dass dieser Clip zum Internet-Hit avancieren würde. 3.000.000 Mal wurde das Video innerhalb weniger Tage angesehen. Laut einem Interview mit Opie Radio ist der Slipknot– und Stone Sour-Frontmann recht überrascht von seiner viralen Karriere.

Als ich am nächsten Tag die Augen öffnete, machten sich bereits die Experten über meine Ansprache her“, erinnert sich Taylor. „Es gibt diese ganzen Blogs. Und da steht sowas wie ‘Eigentlich ist Corey so was wie der größte lebende Rock-Star, und das ist so weil’ blah-blah-blah.”

Die falschen Gründe

Dass es erst die Ansprache an einen Rapper wie West brauchte, damit Corey die Aufmerksamkeit erhielt, die ihm jetzt zu Teil wird, stört den Sänger von zwei erfolgreichen Bands:

Das ist einfach so albern“, beschwert sich Taylor. „Ich habe drei Bücher geschrieben, ich habe Millionen von Alben verkauft, ich spiele in zwei unterschiedlichen Bands, ich spiele sogar in Filmen mit. Und das ist jetzt der Grund! Weil ich über einen Hochstapler rede?!

Corey und der Hochstapler

Auf dem Glastonbury-Festival in England teilte der US-Rapper Kanye West damals seinem Publikum mit, dass sie gerade den „größten lebenden Rockstar aller Zeiten” sehen würden. Das gefiel Slipknot-Frontmann Corey Taylor nicht. In dem zum Internet-Hit avancierten Video richtete Taylor folgende Worte an den „Hochstapler“:

„Kanye, du bist nicht – NICHT – der größte lebende Rock-Star aller Zeiten. Der Fakt, dass du den Menschen das sagen muss, spricht Bände. Du erinnerst mich an den Typen, der mit seinen Eroberungen angibt. Sie bekommen nie soviele ab, wie sie behaupten. Hör einfach auf damit!”

teilen
twittern
mailen
teilen
Corey Taylor gründet Stiftung zur PTSD-Bewältigung

Slipknot- und Stone Sour-Frontmann Corey Taylor hat kürzlich die "Taylor Foundation" ins Leben gerufen. Dabei handelt es sich nach eigenen Angaben um eine gemeinnützige Organisation, im Rahmen derer versucht wird, Gelder zu sammeln, um „Militärangehörige und Rettungsdienstleistende, die mit posttraumatischer Belastungsstörung (PTSD) zu kämpfen haben, zu behandeln und aufzubauen.“ Um die Stiftung zu bewerben, hat sich Taylor mit Fandiem und BandsInTown zusammengetan, um als Gegenleistung für eine Spende ein Treffen mit dem Slipknot-Musiker zu anzubieten. Fans sollen die Chance bekommen, eine Reise nach London zu gewinnen, um dort sein Konzert am 17. Oktober 2022 zu besuchen – einschließlich VIP-Pässen Hin-…
Weiterlesen
Zur Startseite