Cradle Of Filth: Orchester-Album mit Soundtrack-Charakter kommt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Neun Studio-Alben haben Cradle Of Filth bislang veröffentlicht. Von den ersten vier Erscheinungen sollen ab Dezember Songs in neuer Version aufgenommen werden – „mit Chören, Streichern und Erzählpassagen“, wie Sänger Dani Filth berichtet.

Es soll eine Atmosphäre erschaffen werden, die man sonst vor allem von Soundtracks zu Horror-Filmen kennt. Und: es werden nur Songs dieser Veröffentlichungen benutzt:

THE PRINCIPLE OF EVIL MADE FLESH (1994)
VEMPIRE OR DARK FAERYTALES IN PHALLUSTEIN (EP – 1996)
DUSK… AND HER EMBRACE (1996)
CRUELTY AND THE BEAST (1998)

Einer der alten Songs im neuen Sound wird ‚Funeral In Carpathia‘ sein. Wie die Songs ohne Gitarren-Raserei und Blastbeats klingen, bleibt abzuwarten.

Weitere Artikel zu Cradle Of Filth:
+ Cradle Of Filth im Video-Interview zu Buch-Klassikern
+ Cradle Of Filth DARKLY DARKLY, VENUS AVERSA Review
+ Cradle Of Filth: Dani Filth will zum regionalen Wahrzeichen werden

teilen
twittern
mailen
teilen
Zocker-Rocker: Dani Filth (Cradle Of Filth)

Wenn Cradle Of Filth auftreten, setzt Frontmann Dani Filth auf Gruseloptik. Bei seinen Videospielpräferenzen sieht es allerdings anders aus. Hier erzählt er von Autorennen, epischer Fantasy und Band-Ausflügen in die Mall. METAL HAMMER: Was spielst du derzeit oder hast du zuletzt gespielt? Dani Filth: Das sind wohl meine ausführlichen Versuche an ‘Fortnite’ und ‘Elden Ring’. MH: Was sind deine frühesten Erinnerungen bezüglich Videospielen? DF: ‘BombJack’ auf der Spectrum 48. Diese Konsole mit den harten Tasten! MH: Wie umfangreich ist deine Spielesammlung? DF: Beachtlich, aber der Großteil sind alte Spiele für die PlayStation, Xbox oder Wii. Heutzutage habe ich nicht mehr…
Weiterlesen
Zur Startseite