Toggle menu

Metal Hammer

Search
Blackout Tuesday
Logo Daheim Dabei Konzerte

19 Uhr: Max Raabe

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Credic: Exklusive Videopremiere zu ‘Alternate Ending’

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Mit Credic kam in Stuttgart eine Band zusammen, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, mit mitreißendem Melodic Death Metal zu punkten. Musikalisch orientiert sich die Gruppe dabei an Größen wie Metallica, Dark Tranquillity und In Flames.

Der fünfköpfige Trupp mit dem Neologismus zum Namen legt jedoch wenig Wert auf eine exakte Genrezugehörigkeit: „Bei uns steht nicht ein Stil, sondern die Spannung und Wirkung eines Liedes im Fokus“, erklärt Schlagzeuger Waldemar Janzen. „Unsere Lieder erzählen ihre eigenen Geschichten und sollen nicht in ein Stilkorsett gezwungen werden.“

Ein Song wie ein Statement

Ihr neues Album AGORA vereint schwedischen Death Metal mit klassischem Metal-Riffing, satten Grooves und orchestraler Grandezza. Es wird am 12. Oktober über Green Zone Music/H‘Art erscheinen. Zuvor bringen Credic ihre Single zum Albumtrack ‘Alternate Ending’ heraus. Dazu präsentieren wir euch vorab bereits das Musikvideo.

Das Lied beschreibt die Band wie folgt: „Ein Song wie ein Statement, eine explosive Hymne mit übergroßem Refrain und fettem Breakdown. Thematisch geht‘s um die leidige Frage ‘Was wäre, wenn?’. Was, wenn man jeden Tag die Möglichkeit hätte, alles zu ändern und aus seinem Alltag oder seinem Leben ausbrechen könnte?

Entsprechend dramatisch geht es auch in den bewegten Bildern zu: Ein Mensch versucht, aus seiner von Drogen und Gewalt geprägten Vergangenheit und Gegenwart auszubrechen und seine inneren Dämonen zu besiegen.“

Seht hier die exklusive Videopremiere zu ‘Alternate Ending’:

teilen
twittern
mailen
teilen
Tesa: Exklusive Albumpremiere von C O N T R O L

Vier Jahre ließen uns die lettischen Post Rock-Progger Tesa auf ihr neues Album warten. Am 29.05.2020 ist es so weit und C O N T R O L wird veröffentlicht. Bei uns habt ihr heute schon die Gelegenheit, in das vierte Tesa-Werk reinzuhören. C O N T R O L wurde wie alle seine Vorgänger von Girt Laumanis aufgenommen und arrangiert. Das Mastering übernahm einmal mehr James Plotkin, der auch schon mit Acts wie Sunn O))), Electric Wizard, Isis, Earth oder Pelican gearbeitet hat. https://www.youtube.com/watch?v=CfVP-ECRp8w Für ihr neues Album gingen Tesa neue kompositorische Wege hinsichtlich dynamischerem Songwriting. Das wird am…
Weiterlesen
Zur Startseite