Toggle menu

Metal Hammer

Search
Dark Side Of Sugar

Das setzen AC/DC, Nile, Everytime I Die und Deep Purple mit Tickets um

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Angesichts des spürbaren Tour-Überangebotes kombiniert mit immer weiter steigenden Ticketpreisen sind Einblicke in Ticketumsätze und Gewinnspannen eine interessante Erinnerung daran, dass vor allem der Metal-Mittelbau eher nicht in Villen mit goldenen Wasserhähnen lebt. Stattdessen sind viele Bands große Teiles des Jahres auf Tour, um mit ihrer Musik über die Runden zu kommen. Theprp.com hat die aktuelle “Boxscore”-Liste von billboard.com analysiert und exemplarische Bands und Shows herausgegriffen, um die Ticket-Umsätze zu illustrieren.

Bei der Betrachtung der Umsätze gilt: Die Zahlen sind die reinen Brutto-Umsätze, die die Veranstalter durch verkaufte Tickets erzielen. Weder Festgagen noch Merchandise-Umsätze (oder jegliche Kosten für Produktion, Crew und Transport) der Bands sind aufgelistet. Dennoch kann man einiges aus diesen Aufstellungen ablesen – immerhin sind auch die Besucherzahlen angegeben. Da Billboard.com für die USA berichtet sind alle Angaben in US-Dollar umgerechnet.

So fällt auf, dass die australischen Rock-Heroen AC/DC eigentlich spielen können wo sie wollen – ausverkauft ist der Laden ohnehin. Ein Beispiel? Die Show in Fargo, North Dakota:

AC/DC & Tyler Bryant And The Shakedown
Fargo, ND – Fargodome
11. Februar 2016
Bruttoumsatz: $2,049,080
Zuschauer / Kapazität: 19,308 / 19,308
Ticketpreise: $135, $110, $80

Anders sieht es da schon bei Deep Purple aus, die das Hallenstadion in Zürich im November nicht mal zur Hälfte füllen konnten:

Deep Purple
Zurich, SWI – Hallenstadion
9. November 2015
Bruttoumsatz: $419,725
Zuschauer / Kapazität: 5,847 / 13,000
Ticketpreise: $86.40, $76.39

Richtig bitter wird es aber, wenn man sich den Metal-Mittelbau anguckt – in diesem Fall die Tech-Deather Nile und die Southern Rock / Metalcore-Formation Everytime I Die:

Nile
Anaheim, CA – City National Grove Of Anaheim
3. Februar 2016
Bruttoumsatz: $6,388
Zuschauer / Kapazität: 339 / 1,700
Ticketpreise: $25, $22

Every Time I Die & Snakes And Lions
Wiesbaden, GER – Schlachthof
Jun. 22nd, 2015
Bruttoumsatz: $1,962
Zuschauer / Kapazität: 119 / 300
Ticketpreise: $19.29, $15.89

Hier wird klar: Irgendjemand hat bei diesen Shows mächtig Geld verloren – allerdings nicht die Bands, die ohne vertraglich zugesicherte Festgage sicher nicht auf die Bühne gegangen wären.

 

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
AC/DC: Zurück am Schalter

Das komplette Interview mit AC/DC findet ihr in der METAL HAMMER-Dezemberausgabe 2020, erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft per Mail bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo! *** Bleib du Zuhause, wir kommen zu dir! Keine METAL HAMMER-Ausgabe verpassen, aber nicht zum Kiosk müssen: 3 Hefte zum Sonderpreis im Spezial-Abo für nur 9,95 €: www.metal-hammer.de/spezialabo Ladet euch die aktuelle Ausgabe ganz einfach als PDF herunter: www.metal-hammer.de/epaper Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung *** Alle Infos zum neuen Album von AC/DC findet ihr hier, inklusive…
Weiterlesen
Zur Startseite