Depeche Mode-Sänger: „Metallica schreiben Pop-Songs“

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Viele Bands aus dem Metal-Umfeld haben sich mit ihren Covern von Depeche Mode-Songs zu der düsteren Pop-Band bekannt. Die Strahlkraft der britischen Band um Sänger David Gahan ist unbestritten. Auch mit Metallica hätte man so einiges gemein, erklärte Gahan jetzt im Interview mit rollingstone.com.

Die Heavy Metal-Szene sieht sich seit jeher im krassen Gegensatz zur häufig proklamierten Substanzlosigkeit der Pop-Musik. Auch wenn die Verkaufszahlen häufig eine andere Sprache sprechen und vor allem Bands wie Metallica spätestens seit ihrem „BLACK“-Album auch im Mainstream angelangt sind, so dürfte einige die Aussage des Depeche Mode-Sängers aufhorchen lassen:

Metallica sind eine Band mit hartem Sound, aber sie schreiben Pop-Songs“, so David Gahan. „Sie haben ihre düsteren Momente, genau wie Depeche Mode, aber tief im Inneren befindet sich ein gefälliger Ton oder ein Pop-Arrangement.

Beweise des Einflusses

Welchen Einfluss Depeche Mode auf den Metal haben, beweisen zahlreiche Cover-Songs. Seht hier einige davon: u.a. Rammstein, Deftones oder Ghost coverten die britischen Düster-Popper bereits:

https://youtu.be/GqiopZ17o7s

teilen
twittern
mailen
teilen
Dave Mustaine bereut, James Hetfield geschlagen zu haben

Megadeth-Chef Dave Mustaine, der den Schock um seinen Metallica-Rausschmiss vor etwa 40 Jahren offenbar noch immer nicht überwinden kann, rekapitulierte die gemeinsamen elf Monate mit der Band erneut. Diesmal sollte insbesondere die Beziehung zwischen Mustaine und James Hetfield thematisiert werden – eine „Freundschaft“, die nicht lange währte. Hassliebe Für eine Rubrik des Revolver Magazins war es Fans kürzlich möglich gewesen, Fragen direkt an den Musiker zu stellen. Unter Bezugnahme auf ein weit verbreitetes Video von James Hetfield, in dem der Metallica-Frontmann einem Publikum in Brasilien erzählt hatte, dass er sich „unsicher“ fühlen würde, jedes Mal, bevor er die Bühne betreten würde,…
Weiterlesen
Zur Startseite