Toggle menu

Metal Hammer

Search

Der norwegische Produzent Lars Klokkerhaug ist tot

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Wer sich das mit dem Alarm Award ausgezeichnete Album ISA (2004) von Enslaved anhört oder das bisher erfolgreichste Album von Susperia – UNLIMITED (2003) – der hört auch die Arbeit von Produzent Lars Klokkerhaug.

Unter anderem mit diesen Produktionen, aber auch durch seine Arbeit mit Satyricon, Darkthrone und Red Harvest, sowie als gefragter Live-Mischer konnte sich Lars Klokkerhaug einen guten Namen in seiner norwegischen Heimat erschaffen.

Wie jetzt bekannt wurde, ist der Produzent am 01.11.2009 verstorben. Am 15.11. wäre er 41 Jahre alt geworden. Die genauen Umstände seines Todes sind nicht bekannt.

Neben seiner Tätigkeit als Produzent und Mischer war Lars Klokkerhaug auch als Lehrer am „Nordic Institute Of Stage And Studio“ in Olso angestellt.

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Metalcore: 25 Alben, die man gehört haben muss.

Zugegeben, Evergreen Terrace sind keine reine Metalcore-Band, aber auf LOSING ALL HOPE IS FREEDOM von 2001 gelingt eine wegweisende Synthese aus Metal, Crossover und Hardcore, die in späteren Jahren problemlos als “Metalcore” durchgegangen wäre. Abwechselnde Clean-Shout-Passagen und Breakdowns inklusive. Benannt hat sich die Band übrigens nach der Straße in Springfield, in der die Simpsons-Familie wohnt - und klingt heute so aktuell wie eh und je! Müssen zu diesem Album noch viele Worte verloren werden? Das zweite Album von Killswitch Engage, ALIVE OR JUST BREATHING, ist eines der Standardwerke der sogenannten "New Wave Of American Heavy Metal", die Blaupause für die melodische Seite des…
Weiterlesen
Zur Startseite