Die 10 eigenwilligsten Alben-Empfehlungen für Herbst/Winter 2016

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Warum eigenwillig? Die hier empfohlenen Alben entspringen der persönlichen Auswahl des Verfassers und weder erhebt die Liste Anspruch auf Vollständigkeit, noch entsprechen die – auf die willkürliche Anzahl von 10 Veröffentlichungen eingestampften – Empfehlungen einem objektiven Kriterium wie „was ist wichtig/was wird breiten Zuspruch finden“.  So, alle Klarheiten beseitigt? Dann los!

Klickt euch durch die 10 eigenwilligsten neuen Alben im Herbst/Winter 2016:

teilen
twittern
mailen
teilen
Die Metal-Alben der Woche vom 15.07. mit Sinner, Mantar, Perish u.a.

Sinner Innerhalb der METAL HAMMER-Redaktion gibt es geteilte Meinungen zu BROTHERHOOD von Sinner. Matthias Mineur feiert das "große Zusammengehörigkeitsgefühl der beteiligten Musiker" und stellt positiv heraus, "dass BROTHERHOOD stilistisch noch breiter aufgestellt ist und im Vergleich zu den beiden Vorgängerscheiben TEQUILA SUICIDE (2017) und SANTA MUERTE (2019) eine Spur weniger in der Tradition von Thin Lizzy steht". Florian Blumann hingegen stören die "pathetisch mutmachenden Stampfer", und er bemängelt "die fast immer gleich klingenden Strophen". Mantar Kommentare der METAL HAMMER-Redaktion zum Album des Monats der Juliausgabe: Mantar PAIN IS FOREVER AND THIS IS THE END Uh, das kommt überraschend! Ich hätte…
Weiterlesen
Zur Startseite