Toggle menu

Metal Hammer

Search

Reeper Bahn Festival: pop’n’politics: präsentiert vom Rolling Stone
mehr erfahren



METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Die Bühnenlifts von Slipknot sind „angsterfüllend“ entworfen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die letzte Tour von Slipknot beinhaltete eine aufwändige Live-Produktion inklusive zwei riesiger hydraulischer Plattformen, die die beiden Perkussionisten in die Höhe schnellen und in mehr als viereinhalb Metern Höhe herumwirbeln ließen. Jetzt hat Shawn „Clown“ Crahan dem Rolling Stone verraten, dass er die Plattformen absichtlich so entworfen hat, dass sie ihm Angst einjagen.

„Die Dinger gehen 4.5 Meter nach oben und sie können sich endlos drehen, weil die Kabel in der Mitte eingebaut sind. Sie schwanken nach Links und Rechts. Sie rasen hoch und runter. Und ich habe diese Dinger entworfen, weil ich Höhenangst habe. Das ist total Slipknot-mäßiges Danken – etwas zu entwerfen vor dem ich Angst habe, weil es etwas aus mir herausholt. So gehe ich da hinauf, drücke die Daumen, gehe an einen fröhlichen Ort – und es ist furchteinflößend!”

Der 45-jährige Perkussionist fügt hinzu „Manchmal muss man sich regelrecht festklammern. Es wird einem schwindelig. Dein Schweiß sammelt sich zu deinen Füßen und du kannst ausrutschen. Es ist etwas was man respektieren muss, denn es kann dich in einem einzigen Moment plattmachen.”

Ist die spektakuläre Show dieses Risiko wert? Sagt es uns in den Kommentaren, auf Facebook, Google+ oder Twitter!

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Slipknot: Shawn Crahan bereit für COVID-19 Impfung

Vakzination: Ja, nein? Die Diskussion scheint kein Ende zu nehmen. Doch für einen zumindest ist die Sache klar: Shawn Crahan wird sich pieksen lassen. Speziell Musiker und kulturschaffende Personen, die den Großteil ihres Lebens auf Tour und in riesigen Menschenmengen verbringen, leiden unter dem seit 2020 anhaltenden Stillstand. Auch dem letzten verbliebenen Slipknot-Gründungsmitglied ist nun klar, dass der erste Schritt Richtung Normalität mit der Impfung gegen das Coronavirus einhergeht. Gegen die Grippe hat er sich seit zwanzig Jahren nicht impfen lassen. In dieser Zeit ist er auch nie daran erkrankt, weshalb er auch die COVID-Impfung zu Beginn als nicht notwendig…
Weiterlesen
Zur Startseite