Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Dimmu Borgir schießen nach Fan-Reaktionen verärgert zurück

von
teilen
twittern
mailen
teilen

In einem Statement beklagen sich Dimmu Borgir nicht nur über die geschassten ex. Mitglieder Mustis (Keyboard, echter Name: Øyvind Mustaparta) und ICS Vortex (Bass & Klargesang, echter Name: Simen Hestnæs), sondern auch über jene Fans, die sich über das Verhalten von Dimmu Borgir und den Rauswurf beschwerten:

„Was für eine Aufregung. Schade, dass der Dreck in die falsche Richtung geworfen wird. Aber was konnten wir anderes erwarten? Bisher kannte man die Band-Seite der Geschichte ja noch nicht.

Wir haben uns jahrelang mit unprofessionellem Verhalten und schlechten Konzerten herumärgern müssen. Das konnten wir einfach nicht länger hinnehmen, da Fans immer die besten Shows und Alben erwarten dürfen.“

Als Hintergrund für den Band-Rauswurf geben Dimmu Borgir an, dass Mustis und ICS Vortex Probleme damit gehabt hätten, ihren Pflichten in der Band nachzukommen und ihren Platz in der Hierarchie zu akzeptieren. Außerdem hätten sie den Antrieb verloren, den eine Band auch nach vielen Jahren noch haben muss.

Dazu kämen ständig vergessene Instrument bei Gigs, Verletzungen im Alkohol-Vollrausch, Rockstar-Allüren, Habgier und noch einiges mehr.

Das komplette – ziemlich lange – Statement mit vielen weiteren Vorwürfen an die ex. Mitglieder kann auf der Homepage von Dimmu Borgir gelesen werden.

Die Hintergründe des Streits:
+ Dimmu Borgir: ICS Vortex äußert sich zum Ausstieg
+ Dimmu Borgir: Mustis (Keys) und ICS Vortex (Bass) gefeuert

teilen
twittern
mailen
teilen
Joey Jordison: Sinsaenum trauern um Band-Kollegen

Joey Jordisons viel zu frühzeitiges Ableben am 26. Juli 2021 erschüttert die gesamte Metal-Gemeinschaft. Der Musiker, der vornehmlich durch seine Mitgliedschaft bei der weltbekannten Alternative-Gruppe Slipknot bekannt wurde, trug seit 2016 auch einen prägenden Teil zum musikalischen Schaffen von Sinsaenum bei, bei der unter anderen Mayhem-Sänger Attila Csihar und Frédéric Leclercq mitwirken. Dass es sich bei Jordison um einen der außergewöhnlichsten Künstler seiner Art handelte, kann nicht häufig genug erwähnt und wertgeschätzt werden. Nun äußerten sich Sinsaenum öffentlich zum Tod ihres Band-Kollegen. Joey Jordison bleibt unvergessen "Wir sind zutiefst betrübt über den Verlust unseres Freundes und Bruders Joey Jordison. Er…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €