Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Dream Theater: Stress und Ärger wegen Missverständnis

von
teilen
twittern
mailen
teilen

[Update 3:] So schnell kann es gehen: Avenged Sevenfold haben das kurze Zwischenspiel von Mike Portnoy gut überstanden und erneut einen neuen Schlagzeuger verpflichtet: Arin Ilejay von der christlichen Rock-Band Confide.

[Update 2:] Mike Portnoys Zeit bei Avenged Sevenfold war nicht lang. Nachdem er Dream Theater verließ, ist er jetzt bei A7X gekickt worden. Sein offizielles Statement:

“Yes, the rumors are true… Sadly my time with Avenged Sevenfold has come to an end… The band has decided to carry on into 2011 without me…

I had a great time with them throughout 2010, but it was their choice to end the relationship at the end of 2010 as was always the initial plan….

I had an awesome time on stage with the guys every night and have so many cool memories from the experience with them… I am proud to always be part of the Avenged Sevenfold family and history. I also adore the Avenged Sevenfold fans and totally appreciate the way they welcomed me aboard and were so loving and supportive during my time with the band…thank you!

As far as my future, I am excited by the endless musical possibilities that lie ahead of me…my love for music runs very deep and my taste is very broad and ecclectic which will give me the chance to explore many different things and collaborate with many great friends and artists I admire and respect…

Happy holidaze to you all and c-ya in the New Year.”

[Update:] Gitarrist John Petrucci hat angekündigt, dass ein neuer Schlagzeuger als Nachfolger von Mike Portnoy gefunden ist:

“Ich weiß, dass die große Frage momentan die nach einen neuen Schlagzeuger bei uns ist. Ich weiß auch, dass manche Fans langsam gefrustet von all der Warterei sind.

Nun, die Proben liefen gut und wir haben jemanden gefunden. Wir wollen aber noch etwas Zeit damit verbringen, wirklich alles zu klären, bevor wir mit einem offiziellen Statement rausgehen. Nur so viel: wir sind alle extrem glücklich über die Wahl und schon heiß drauf, euch endlich die Neuigkeiten bekannt zu geben.”

Nach dem unglücklichen Statement von Dream Theater-Sänger James LaBrie, ließ der ausgestiegene Schlagzeuger Mike Portnoy in seinem Forum die Threads löschen, die die Solo-Tour des Sängers behandelten. Ginge nach dem Statement nicht anders, erklärte er.

„Ich bin enttäuscht, dass es so weit kommen musste. Noch mehr schockiert bin ich aber von James absolut respektlosem Statement.“

LaBrie erklärte sich anschließend schnell und meinte, er sei massiv missverstanden worden:

„Anfangs hat mich Mikes Ausstieg sehr getroffen und schockiert. Mit solchen Themen muss man sich aber auseinandersetzen, sonst bekommt man keinen positiven und optimistischen Standpunkt mehr. Diesen habe ich aber jetzt – und auch schon, als das Interview stattfand.“

Damit sei alles gesagt, alles halb so wild, alles ein Missverständnis. Hoffentlich sieht das auch Mike Portnoy so, der momentan fleißig mit Avenged Sevenfold auf Tour ist.

Weitere Artikel zu Dream Theater und Mike Portnoy:
+ Dream Theater: Drummer Mike Portnoy ist raus
+ Dream Theater im Erdbeben-Gebiet Chile
+ Mike Portnoy (Dream Theater) hilft bei Avenged Sevenfold aus


teilen
twittern
mailen
teilen
Duos und Trios die rocken: Diese Bands haben mehrere Sänger*innen

Gemischtes Doppel Der Wechselgesang von weiblicher und männlicher Stimme kommt wohl am häufigsten vor und wird auch gerne als „Beauty And The Beast“-Gesang bezeichnet. Zumeist trifft eine weibliche klare Stimme auf die tiefere Tonart eines Herren, der entweder ebenfalls klar singt, growlt oder eine Mischung aus beidem zum Besten gibt. Sehr gerne wird diese Paarung im Symphonic- und Power Metal, von Bands wie Visions Of Atlantis, Beyond The Black, Leaves' Eyes und Therion verwendet – um nur einige zu nennen. Bei den meisten Kapellen wie bespielsweise Epica, Haggard und Delain wird dies nur partiell angewandt. Auch Gruppierungen anderer metallischer Subgenres…
Weiterlesen
Zur Startseite