Toggle menu

Metal Hammer

Search
Rammstein – das Interview zum neuen Album: METAL HAMMER 06/19

Editorial zur Juli-Ausgabe: Schwarz ist das Gesetz

von
teilen
twittern
mailen
teilen
METAL HAMMER-Ausgabe Juli 2013
METAL HAMMER-Ausgabe 07/2013

Die Juli-Ausgabe des METAL HAMMER erscheint am Mittwoch, 12.06.2013.

>>> blättert hier durch Ausschnitte aus der Juli-Ausgabe des METAL HAMMER

Liebe Headbanger,

besondere Ereignisse erfordern besondere Maßnahmen. Aus gegebenem Anlass müssen wir an dieser Stelle – es hilft ja nichts – eine kleine Bibelstunde abhalten und das vierte Gebot nachschlagen. Im 5. Mose, Kapitel 5, Vers 12 (Einheitsübersetzung) heißt es:

„Achte auf den Sabbat: Halte ihn heilig, wie es dir der Herr, dein Gott, zur Pflicht gemacht hat.“ Okay, Gott, für dich machen wir mal ’ne Ausnahme und heiligen den Sabbat. Den Schwarzen Sabbat, um genau zu sein.

Was ist das bloß für eine grandiose, neue Black Sabbath-Platte geworden? 13 mag vielleicht nicht die kürzesten, zugänglichsten Songs enthalten, aber das Album gewinnt, je mehr man es kennenlernt. Das ist mehr als aller Ehren wert – speziell vor dem Hintergrund, dass die „Sab Four“ ein paar Schwierigkeiten vor den beziehungsweise während der Aufnahmen zu bewältigen hatten. Zu nennen wären da vor allem Tony Iommis Krebserkrankung und die Einarbeitung von Rage Against The Machine-Schlagzeuger Brad Wilk.

Letztendlich haben es Iommi, Ozzy Osbourne und Geezer Butler jedoch bravourös gelöst. Was die Herren darüber zu erzählen haben, erfahrt ihr in unserer Titelgeschichte ab Seite 22. Wenn ihr damit durch seid, dürft ihr euch noch mehr auf die Live-Heiligung der vier Metal-Götter am 30. November in Dortmund freuen.

Bereits bei den Göttern angekommen ist traurigerweise Jeff Hanneman. Der Slayer-Gitarrist verstarb bekanntlich am 2. Mai an Leberversagen. Der Spinnenbiss aus dem Jahr 2011 und die damit einhergegangene nekrotisierende Fasziitis (eine unangenehme Hautkrankheit) haben also offenbar nichts mit seinem Tod zu tun gehabt.

Nichtsdestotrotz stellt Hannemans Ableben fraglos einen unermesslichen Verlust für die Metal-Welt dar, schließlich hat er zahlreiche wichtige Slayer-Riffs kreiert. Unsere Würdigung von Hannemans Leben und Schaffen lest ihr ab Seite 48 – obendrein findet ihr in der Heftmitte ein Gedenkposter zum Thrash-Titan.

Weit weniger Mitgefühl können wir für Tim Lambesis aufbringen. Dass der As I Lay Dying-Frontmann tatsächlich versucht haben soll, einen Meuchelmörder auf seine Frau anzusetzen, damit seine Kinder eine normale Beziehung zu einem Elternteil haben können und keine unnormale zu zwei Elternteilen haben müssen, schießt nun wirklich den Vogel ab. Und der soll Christ gewesen sein? Dass ich nicht lache!

Für METAL HAMMER hat dieser Vorfall jedenfalls den Ausschlag gegeben, uns eingehender mit den zuletzt doch sehr gehäuft auftretenden Vorkommnissen krimineller Art im Metal zu beschäftigen. Unser Special „Metal vor Gericht“ lest ihr dann in der August­Ausgabe (ab 17. Juli im Handel). Wir sehen uns bei Iron Maiden vor der Bühne!

Maximum Metal!

Thorsten Zahn

Das und mehr findet ihr in unserer Juli-Ausgabe.
Das Heft kann einzeln und innerhalb von Deutschland für 5,90 Euro (inkl. Porto) per Post bestellt werden. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Einzelheft Metal Hammer 07/13“ und eurer Adresse an einzelheft@metal-hammer.de schicken.
Generell können natürlich alle Hefte auch einzeln nachbestellt werden – alle Infos dazu findet ihr unter www.metal-hammer.de/einzelheft.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

METAL HAMMER
teilen
twittern
mailen
teilen
Coverband um Zakk Wylde nimmt Black Sabbath-Debütalbum neu auf

Black Sabbath müssen derzeit noch ein wenig pausieren, da Ozzy Osbourne längere Zeit mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte. Währenddessen ist Gitarrist Zakk Wylde mit einer eigens gegründeten Cover-Band namens Zakk Sabbath am Werkeln. Mit der Gruppe will Wylde will haargenau 50 Jahre nach Veröffentlichung des legendären selbstbetitelten Black Sabbath-Debütalbums, die Platte nachproduzieren. Das Erscheinungsdatum steht somit fest und fällt auf den 13. Februar 2020. Dieser Termin ragt derzeit noch recht weit in die Zukunf. Die Exemplare, die bereits vorzubestellen waren, konnten dennoch bereits nach zwei Stunden das ausverkauft melden! Die Aufnahmen zum Black Sabbath-Debüt werden mit dem Namen VERTIGO versehen…
Weiterlesen
Zur Startseite