Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Ehemaliger Pantera-Schlagzeuger Vinnie Paul verstorben

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Der ehemalige Pantera-Schlagzeuger Vinnie Paul Abbott ist im Alter von 54 Jahren verstorben. Diese Nachricht wurde heute über die Facebook-Seite der Band bekannt gegeben. Darin heißt es:

Vincent Paul Abbott alias Vinnie Paul ist verstorben. Paul ist am besten für seine Arbeit als Schlagzeuger in den Bands Pantera und Hellyeah bekannt. Zu diesem Zeitpunkt sind keine weiteren Details verfügbar. Die Familie bittet darum, ihre Privatsphäre während dieser Zeit zu respektieren.“

Sein musikalisches Schaffen

Vinnie Paul und sein Bruder „Dimebag“ Darrell Abbott waren Mitbegründer von Pantera. Als Glam Metal-Band gegründet, verewigte sich die Band als Erneuerer des Modernen Thrash und Groove Metal. Sie wurden damit zu Vorläufern der New Wave Of American Heavy Metal.

Mit der Intention, das härteste Album aller Zeiten zu schreiben, brachten Pantera 1994 FAR BEYOND DRIVEN heraus, das sie als eine der einflussreichsten und wegweisendsten Bands der Szene etablierte. Das Album schaffte es an die Spitze der Billboard-Charts, Songs wie ‚I’m Broken‘ und ‚5 Minutes Alone‘ wurden zu Metal-Klassikern, ihr Auftreten und ihre Attitüde prägten das Bild vom Metal der 1990er.

Als sich Pantera 2003 auflöste, gründeten die beiden Brüder eine neue Band: Damageplan. Am 8. Dezember 2004 wurde Dimebag auf der Bühne von Nathan Gale erschossen, als er mit Damageplan in der Alrosa Villa in Columbus, Ohio auftrat.

2006 gründete der Vinnie Paul mit Hellyeah ein neues Projekt, mit dem er 2007 ein gleichnamiges Debüt veröffentlichte. Der Schlagzeuger ist vor allem durch seine präzise Doublebass bekannt. Über die Sozialen Medien drückten bereits mehrere Musiker ihre Bestürzung über den plötzlichen Tod des Musikers aus.

teilen
twittern
mailen
teilen
Dimebash u.a. mit Dave Grohl, Scott Ian und Kirk Windstein

Am vergangenen Donnerstag, den 16. Januar ging in den USA der alljährliche Dimebash über die Bühne. Bei diesem Kollaborationskonzert gibt sich das Who is Who des Metal die Klinke in die Hand, um den am 8. Dezember 2004 verstorbenen ex-Pantera-Gitarristen Dimebag Darrell zu ehren. Dieses Mal waren unter anderem Dave Grohl (Foo Fighters, ex-Nirvana), Kirk Windstein (Crowbar) sowie Scott Ian, Frank Bello und Charlie Benante (Anthrax) mit von der Partie. Massenhaft namhafte Gäste Ebenfalls auf der Bühne im The Observatory im kalifornischen Santa Ana standen Chris Broderick (ex-Megadeth), Lita Ford, Sebastian Bach, die Butcher Babies, Derrick Green (Sepultura), Tanya O'Callaghan, Roy Mayorga…
Weiterlesen
Zur Startseite