Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Erbitterter Kampf zwischen Slipknot und Rapper The Game

von
teilen
twittern
mailen
teilen

In der Woche der ALL HOPE IS GONE Veröffentlichung verkauften Slipknot in den USA geschlagene 238.272 Einheiten. Eine stattliche Summe, die der Rapper The Game aber um genau 13 Platten übertrumpfte.

Slipknot blieb also nur Platz Zwei im bisher engsten Rennen, seit per SoundScan die Verkaufszahlen ermittelt werden.

Jetzt gibt es allerdings neue Berichte, wonach die erste Zählung noch mal revidiert wurde, da die Rechnung nicht ganz gestimmt habe. Demnach hätten Slipknot doch 239.516 Alben verkauft und damit The Game noch mal eine verpasst. Platz Eins in den USA mit einem Vorsprung von 1.134 Alben.

Wenn es nun bei diesen Zahlen bleibt, haben Slipknot damit geschafft, was bisher versagt blieb. VOL. 3 ging 2004 auf Platz Zwei, IOWA 2001 auf Platz Drei.

Weitere Slipknot Artikel:
+ Slipknot Verlosung
+ Sci-Fi-Opern-Film mit Musikern von Ozzy, Slipknot, Korn, Filter u.v.m.
+ [Update:] Deutsche Nachhol-Konzerte stehen

teilen
twittern
mailen
teilen
Corey Taylor hat sein Soloalbum aufgenommen

Corey Taylor hat es getan. Still und heimlich hat der Frontmann von Slipknot und Stone Sour sein groß und breit angekündigtes Soloalbum eingespielt. Verraten hat es der Sänger im Interview mit Halestorm-Frontfrau Lzzy Hale (Video siehe unten). Unterstützt haben ihn dabei Bassist Jason Christopher (Prong, ehemals Ministry), Schlagzeuger Dustin Schoenhofer (Walls Of Jericho) sowie die Gitarristen Christian Martucci (Stone Sour) und Zach Throne. "Direkt, als alles begonnen hat, sich zu beruhigen, habe ich im Geheimen mein erstes Soloalbum aufgenommen", offenbarte Corey Taylor. "Ich habe es mit der Band gemacht, mit der ich schon seit Jahren bei meinen Solo-Shows spiele, und einfach…
Weiterlesen
Zur Startseite