Erfolg auf ganzer Linie: AC/DC mit BLACK ICE in 29 Ländern auf Platz 1

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Nach dem weltweiten Release von BLACK ICE am 20. Oktober (Deutschland 18. Oktober) steht die neue AC/DC-Platte bereits in 29 Ländern an der Spitze der Album-Charts. Nachdem sie es in Großbritannien zum ersten Mal seit 28 Jahren auf Platz 1 schafften, gab es in den USA sogar eine Premiere. BLACK ICE ist das erste Album der Band, das dort gleich von 0 auf 1 in den Albumcharts schoss.

Bisher wurden weltweit über fünf Millionen Exemplare der Platte verkauft, zusammen mit den Katalogverkäufen von ebenfalls etwa fünf Millionen wird AC/DC allein dieses Jahr über zehn Millionen Exemplare verkaufen.

Weitere Artikel zu AC/DC:

+AC/DC schaffen es in Großbritannien an die Spitze der Charts
+35 Jahre AC/DC – eine Reise durch die Karriere der Riff-Rocker
+Ein Radio-DJ aus Glasgow boykottiert AC/DC, weil Schottland nicht auf deren Tourplan steht

teilen
twittern
mailen
teilen
In Flames folgen beim Songwriting keinen Regeln

Anders Fridén will sich weiterentwickeln In einem Interview mit Jai That Aussi Metal Guy gewährte Anders Fridén, der Frontmann der schwedischen Metal-Band In Flames, Einblicke in die musikalische Evolution der Gruppe. Fridén ist der Meinung, dass es im Metal ein paar ungeschriebene Regeln gibt, allerdings betont er auch die Bedeutung einer fortlaufenden Weiterentwicklung. „Für mich als Songwriter oder Teil der Band muss ich mich weiterentwickeln. Ich muss etwas Neues tun. Ich kann nicht einfach die ganze Zeit am selben musikalischen Ort bleiben. Und das ist es, was ich an der Musik liebe. Und deshalb bin ich einer Metal-Band beigetreten oder…
Weiterlesen
Zur Startseite