Toggle menu

Metal Hammer

Search
Video

Erste Heavy Metal-Stricken-WM abgehalten

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Ihr habt sicher auch von dieser neuen, total angesagten Trend-Sportart gehört: Heavy Metal-Stricken. Nein? Echt nicht? Okay, wir auch nicht. Aber den Schmarrn gibt es wirklich. Dabei legen die Teilnehmer Masche um Masche übereinander, schütteln zeitgleich heftig ihre Matten und sind wahrhaftig ein weiteres echtes Band-Mitglied. Und jetzt kommt die Krönung: Am 11. Juli ging in Finnland sogar die erste Heavy Metal-Stricken-WM Video über die Bühne. Dabei traten zwölf Gruppen in der Stadt Joensuu gegen einander an. Zwei Videos und einige Fotos könnt ihr euch unten reinziehen.

Öfter mal was neues…

Die Finalisten stammten aus Dänemark, Finnland, Japan, Lettland, Russland, Schweden, Großbritannien und den Vereinigten Staaten von Amerika. Als Wolle-reicher Sieger gingen Giga Body Metal aus Japan aus dem Wettbewerb hervor. Auf dem Podium konnten sich darüber hinaus noch Crafts With Ellen aus Dänemark sowie 9“ Needles aus den USA platzieren. Eine Jury beurteile die Kandidaten hinsichtlich ihrer Einstellung, ihren darbieterischen Fähigkeiten, Interaktion mit dem Publikum sowie – natürlich – ihrem Strick-Können.

Dass ausgerechnet den Finnen die Verschmelzung von Heavy Metal und Stricken eingefallen ist, leuchtet irgendwie sogar ein. Im dem skandinavischen Land hat der sonische Stahl eine besondere Wertschätzung – auf 100.000 Finnen kommen immerhin 50 Metal-Bands. Und im hohen Norden ist es tendenziell eher frisch, insofern liegt das Hobby Stricken im Trend. So präsentiert sich unser aller Lieblingsgenre mal wieder von einer neuen, innovativen Seite. METAL HAMMER ist gespannt, wie schnell diese vielversprechende Disziplin die Welt im Sturm beziehungsweise im Garn nimmt.

wolle zum stricken jetzt bei amazon holen!

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Ohne Patch kein Metal? Tribut an die Kutte

Einst als Reparaturwerkzeug erfunden, ist der Flicken(-teppich) bei Metallern quasi ein Muss. Mindestens ein Patch mit Band-Logo, Album-Cover, Symbolen oder ähnlichen Grafiken gehört auf jede anständige Kutte. Hinten ein großer, vorne die kleinen - dieser "Design-Regel" folgend, sind die in der konservativen Presse sogenannten "schwarzen Gestalten" doch viel bunter als beschrieben. "An den Kleidern trugen die drei / Löcher und bunte Flicken, / Aber sie boten trotzig frei / Spott den Erdengeschicken." (aus ‘Die drei Zigeuner’, Nikolaus Lenau, 1838) Angefangen hat diese von den Rockern abgeschaute spezielle Personalisierung in den Siebziger Jahren. Als Hard Rock und Heavy Metal groß wurden,…
Weiterlesen
Zur Startseite