Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Ex. 3 Inches Of Blood Drummer entschuldigt sich

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Es geschah beim Hard Rock Hell Festival in Minehead, England, dass 3 Inches Of Blood-Schlagzeuger Alexei in das Zimmer von Nigel Glockler eindrang und diesen grundlos attackierte.

Für diesen bösen Angriff hat sich Alexei jetzt öffentlich entschuldigt. Eine private Aussprache mit seinem Opfer habe es bereits gegeben.

Der tief betroffene Alexei Rodriguez schreibt in seinem offenen Brief nicht nur, dass er das Geschehen sehr bedauere, sondern auch, dass Saxon-Schlagzeuger Nigel ihm bereits verziehen habe und sich trotz des schlechten Starts ein freundschaftliches Verhältnis zwischen den beiden entwickele.

Nigel selber erinnert sich folgendermaßen an das Vorgefallene: „Es gab keine Party und der Angriff war vollkommen unprovoziert. Dieser Kerl stand einfach vor meiner Tür, wollte rein, schlug mir ins Gesicht und zerrte mich auf den Balkon. Ich versuchte aufzustehen, da schlug er weiter auf mich ein und trat mir ins Gesicht, gegen den Kopf und den Körper. Als die Securities kamen, haute er ab.“

Nach dieser Geschichte warfen 3 Inches Of Blood Alexei Rodriguez raus.

teilen
twittern
mailen
teilen
Saxon: Originalbassist wegen Kindesmissbrauchs verurteilt

Steve Dawson, seines Zeichens Originalbassist von Saxon, muss hinter Gitter. Der Musiker wurde am vergangenen Donnerstag, den 11. April zu einer Haftstrafe von sechs Jahre verurteilt, weil er in den Neunzigern mehrfach ein sechs Jahre altes Mädchen missbraucht hat. Wie BBC News berichtet, sah es das Gericht als erwiesen an, dass sich Dawson zumindest vier Mal schuldig gemacht hat. Wichtiger Verarbeitungsschritt Laut dem zuständigen Detective Constable Robert Heath hat das Opfer "außergewöhnliche Stärke" darin bewiesen, sich zu melden. Der frühere Saxon-Metaller habe während all der Jahre gedacht, er sei mit seinen Taten davongekommen. "Es ist klar, dass sie seine bösen Taten…
Weiterlesen
Zur Startseite