Toggle menu

Metal Hammer

Search

Exklusive Songpremiere von Dead Witches ‘Fear The Priest’

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die UK-Occult Doom-Rocker Dead Witches, 2017 aus dem kreativen Schaffen von Electric Wizard-Mitbegründer Mark Greening entstanden, haben kürzlich die ersten Details zu ihrem kommenden zweiten Studioalbum verraten.

Das brandneue Werk THE FINAL EXORCISM (VÖ: 22.02.2019) wurde in den Chuckalumba Studios aufgenommen, in welchem bereits das Debütalbum der Dead Witches, aber auch Electric Wizards legendäres LET US PREY geschmiedet wurde.

OUIJA jetzt bei Amazon kaufen

Dämonen und das Böse

Analog und auf Tape gebannt wurde die fuzzige Horror-Doom-Reise in eine Welt voller Dämonen und des Bösen von John Stephens, gemastert wurde der finale Exorzismus von keinem Geringerem als Doug Shearer, welcher bereits für Bands wie Electric Wizard und viele weitere arbeitete.

Passend zum gruseligsten Tag des Jahres stellt die Band rund um die charismatische Sängerin Soozi Chameleone nun den ersten Track namens ‘Fear The Priest’ aus ihrem kommenden Album vor!

Fürchte den Priester

Band Mastermind Mark Greening: „‘Fear The Priest’ war der letzte Track, den wir für das Album geschrieben haben. Die Idee dahinter basiert auf der Besessenheit von Dämonen, das Gute gegen das Böse und die Angst, die eine besessene Person vor dem Priester packt.

Es ist der längste Track auf unserem kommenden Album, voller Riffs des puren Bösen, und ich denke es ist der perfekte Song, um euch einen ersten Eindruck zu liefern, was euch auf dem Album erwarten wird. Happy Bloody Halloween!“

Taucht ein in die dunkle Welt der DEAD WITCHES und hört ‚Fear The Priest‘ in exklusiver Premiere hier:

teilen
twittern
mailen
teilen
Diabolical: Exklusive Videopremiere von ‘We Are Diabolical’

Mehr als zwanzig Jahre nach ihrer Gründung in Nordschweden wollen die Death-/Black-Metaller Diabolical einmal mehr beweisen, dass noch immer das Feuer in ihnen brennt. Das neue Konzeptalbum ECLIPSE reflektiert die dunkle Seite der Menschheit und soll den Hörern den Spiegel ihrer eigenen diabolischen Seite vorhalten. Das Album wird beschrieben als "Tour de Force aus fauchender musikalischer und ästhetischer Komplexität, welche eine dichte Klanglandschaft umwabert, wodurch ein selten gehörtes Abbild musikalischer Handwerkskunst kreiert wird, wie es nur wenige gegenwärtige Metal-Bands zu erschaffen in der Lage sind." Große Ankündigungsworte für die neun wütend-treibenden ECLIPSE-Songs! Ob man das Ganze tatsächlich so beschreiben darf,…
Weiterlesen
Zur Startseite