Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Eyehategod-Schlagzeuger Joey LaCaze: Todesursache bekannt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

[Update:] Nun ist auch die Todesursache des plötzlich verstorbenen Eyehategod-Drummers Joey LaCaze bekannt. Er starb im Alter von 42 Jahren an Atemversagen. Seine Band veröffentlichte hierzu folgendes Statement:

“Jospeh M. LaCaze, New Orleans-Bürger und Schlagzeuger von Eyehategod, Mystick Krewe Of Clearlight und Outlaw Order, verstarb am 23.08.2013 in New Orleans nach einer erfolgreichen fünfwöchigen England- und Europatour mit Eyehategod. Er spielte außerdem zeremonielles Voodoo-Schlagzeug in einigen experimentellen Solo-Elektro-Projekten. Die Ärzte haben seiner Familie bestätigt, dass er an Atemversagen starb. Er litt zudem an akutem Langzeit-Asthma.”

Medienberichten zufolge ist Joey LaCaze, Schlagzeuger von Eyehategod, Outlaw Order und Ten Suicides, am Samstag, den 23.08.2013 überraschend gestorben.

Joey LaCaze war neben Jimmy Bower (Crowbar, Down) eines der Gründungsmitglieder der US-Sludge-Band Eyehategeod. Er spielte auf allen vier Alben IN THE NAME OF SUFFERING (1990), TAKE AS NEEDED FOR PAIN (1993), DOPESICK (1996) und CONEDERACY OF RUINED LIVES (2000).

Über die Todesursache ist bislang nichts bekannt. Joey LaCaze hinterlässt eine Frau und ein Kind. Er wurde nur 42 Jahre alt.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Alexi Laiho: Offizielle Todesursache enthüllt

Alexi Laiho ist bekanntlich am 29. Dezember 2020 von uns gegangen. Nun liegt das Ergebnis der Obduktion vor. Laihos ehemaliges Sinergy-Bandmitglied Kimberly Goss, mit der das ex-Children Of Bodom-Genie offenbar immer noch von Rechts wegen verheiratet war, meldete sich in den sozialen Medien mit der offiziellen Todesursache (siehe unten). Demnach ist Alexi an einem "Alkohol-induziertem Verfall der Leber und des anliegenden Gewebe der Bauchspeicheldrüse" verstorben. Abschreckendes Beispiel Des Weiteren hatte Alexi Laiho einen Cocktail aus Schmerzmitteln, Opioiden und Schlaftabletten in seinem Blutkreislauf. Kimberly Goss und Laiho hatten im Februar 2002 geheiratet und sich anscheinend nie scheiden lassen. Laiho hatte zwar…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €