Toggle menu

Metal Hammer

Search
Blackout Tuesday
Logo Daheim Dabei Konzerte

Zugabe!

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Fan wegen Posts von Exodus-Text verhaftet

von
teilen
twittern
mailen
teilen

[Update:] Nachdem der 31-jährige Exodus-Fan wieder freikam, gaben er und die zuständige Polizeistation ein Statement zu seiner Verhaftung ab. Die eigentlich zuständige Wache schiebt einer anderen Polizeiwache den schwarzen Peter zu, während Evans seine Verhaftung schildert.

Die Polizei äußerte sich via Facebook zu dem Vorfall:

„Die aktuelle Verhaftung eines Mannes aus Muhlenberg County wegen des Postens eines Textes der Band Exodus in den sozialen Medien hat für viele Diskussionen gesorgt. Viele besorgte Fans haben ihre Missgunst gegenüber dem Greenville Police Department wegen dieser Verhaftung geäußert. Trotzdem war kein Polizist des Greenville Police Department an der Verhaftung des Mannes beteiligt. Die Vorwürfe wurden von einem Muhlenberg County Schulermittler der Muhlenberg County Polizei erhoben. Bitte richten sie alle weiteren Fragen die Muhlenberg County Polizei.“

In einem Interview mit billboard.com sprach der 31-jährige James Evans über seine Verhaftung.

„Ich dachte die Sache wäre erledigt“, sagt der Amerikaner nachdem die Polizei ihn in seinem Haus aufgesucht hatte. Die Polizei befragte am nächsten Tag seine Frau welches Auto er fuhr und ob er im Besitz von Waffen sei. „Sie sagten ihr, dass ich entweder verhaftet werde, oder auch nicht. Sie sagten, dass sie mit mir reden wollten während ich bei der Arbeit bin, aber kamen nie. Ich dachte nicht, dass das so eine große Sache wäre.“ Am darauffolgenden Morgen erschien die Polizei an Evans Arbeitsplatz und verhaftete ihn.

„Sie legten mir nichteinmal Handschellen an, sondern setzten mich einfach in das Auto. Sie wussten, dass ich nicht gefährlich bin. Sie waren auch irgendwie geschockt, weil sie auch der Meinung waren, das sich alles geklärt hätte. Sie taten nur ihre Pflicht.“

Am 25.08.2014 wurde der 31-jährige James Evans verhaftet und bis zum 03.09.2014 eingesperrt. Einen Tag zuvor postete er die Zeilen student bodies lying dead in the halls, a blood splattered treatise of hate. Class dismissed is my hypothesis, gun fire ends in debate“, aus dem Exodus-Song ‘Class Dismissed (A Hate Primer)’ auf seiner Facebook-Seite. Auf deutsch bedeuten die Zeilen etwa „Schüler-Leichen liegen tot in den Hallen, eine blutverschmierte Abhandlung des Hasses. Meine Hypothese ist die Klasse ist entlassen, Schüsse beenden die Debatte“.


teilen
twittern
mailen
teilen
Gary Holt: Endlich neue Riffs für Exodus

Anfang Mai sprach Gary Holt über seine Erfahrungen, während er am Coronavirus litt und seine Sorgen, er könne jemanden angesteckt haben. "Wer weiß denn schon, wie viele Leute asymptomatisch sind, obwohl sie erkrankt sind? Die ganze Band könnte das Virus haben. Doch ich war der einzige, der krank wurde. Ich war wirklich sehr krank, kam nicht mehr aus dem Bett. Mehrere Wochen habe ich fast nur geschlafen. Es hat sich wie eine extreme Grippe angefühlt, hat aber länger gedauert. Ich hatte früher schon mal Grippe, und das war auch ziemlich scheiße, auf einem ähnlichen Level wie Corona." Holt zufolge war…
Weiterlesen
Zur Startseite