Finde den Fehler! Kleiner Fauxpas in unserer August-Ausgabe

von
teilen
twittern
mailen
teilen

>>> blättert hier durch Ausschnitte der August-Ausgabe des METAL HAMMER

Auch wir sind nur Menschen und manchmal etwas wirr im Kopf. Gerade, wenn wir direkt vom Festival-Acker kommen und übernächtigt und mit den Gedanken noch vor der Bühne den Nachbericht zusammenschustern, weil das Heft am nächsten Tag in den Druck geht.

So geschehen beim Graspop Metal Meeting. Auf sieben Seiten blicken wir in unserer August-Ausgabe zurück auf das große Metal-Festival in Belgien, mit Berichten von allen Bühnen und spektakulären Fotos von Bands wie Iron Maiden, King Diamond, Slipknot, Korn und Bullet For My Valentine.

Nur: Ein richtig blöder ist uns beim Festivalbericht zum Graspop Metal Meeting passiert.  Hatte sicher ein wenig mit Wunschdenken zu tun. Doch worum geht es? Da seid ihr gefragt!

Wer den Fehler findet und uns die Antwort bis 24.07.2013 an verlosung@metal-hammer.de (Betreff: Hammer-Fehler, bitte inklusive Namen und Adresse) schickt, taucht mit Foto in der nächsten METAL HAMMER-Ausgabe auf. An drei Teilnehmer geht außerdem ein kleines CD-Paket raus.

Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen.

Das Heft kann einzeln und innerhalb von Deutschland für 5,90 Euro (inkl. Porto) per Post bestellt werden. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Einzelheft Metal Hammer 08/13“ und eurer Adresse an einzelheft@metal-hammer.de schicken.
Generell können natürlich alle Hefte auch einzeln nachbestellt werden – alle Infos dazu findet ihr unter www.metal-hammer.de/einzelheft.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Video: Metallica “covern” Pokémon-Song

Fast könnte man es glauben: In dem Video ist ein Cover des Titelsongs des Hype-Games Pokémon GO über die Live-Performance von Metallica gelegt. Auch wenn der Gesang nahezu Lippensynchron auf James Hetfield passt, wird spätestens beim Klang der Stimme klar, dass es sich um einen Internet-Scherz handelt. Witzig ist das Ergebnis trotz allem - viel Spaß! https://youtu.be/2v74oV4qXRI
Weiterlesen
Zur Startseite