Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Fleshcrawl kündigen neuen Sänger an

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Fleshcrawl melden sich auf den Sozialen Medien mit guten Nachrichten zurück. Boris Sarafutgyinov, der die Band bereits bei einigen Festival-Auftritten am Mikrofon unterstützte, zählt ab sofort zu den festen Mitgliedern der Gruppe. Nachdem der ehemalige Sänger von Fleshcrawl, Sven Groß, der seit 1997 beständig mit dabei war, im Juni 2021 an einer Krebserkrankung verstarb, schien es etwas ungewiss um das Fortleben der Band. Noch immer trauern Fans, Freunde, Familie und Band-Kollegen um den verstorbenen Musiker. Doch inzwischen ist man sich sicher, einen würdigen Nachfolger am Fleshcrawl-Mikrofon gefunden zu haben.

Facebook Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Facebook
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Borisz Sarafutgyinov growlt ab jetzt für Fleshcrawl

In der Facebook-Ankündigung erklärt die Band: „Es ist bereits eine Weile her, dass wir uns dazu entschieden haben, mit der Band weiterzumachen. Und nun ist es aber an der Zeit, den vakanten Platz des Sängers zu besetzen. Wir begrüßen Borisz Sarafutgyinov, der aus den eisigen Einöden Russlands stammt und nun in den dunklen Unterwelten von Budapest lauert. Ausgestattet mit einer monströsen und kraftvollen Stimme, unglaublichen Trinkfähigkeiten und allem, was dazwischen liegt, hat er bewiesen, dass er der richtige Mann für diesen Job ist.

Nach zwei Killer-Shows auf dem Obscene Extreme-Festival und dem Tombstoned-Festival war es für uns eine natürliche und logische Entscheidung, Borisz in die Band zu holen.

Wir freuen uns auf viele weitere Shows und Alben! (…)

Cheerz, FC

RIP Sven

Für immer in unseren Herzen“

Auch der taufrische Fleshcrawl-Sänger selbst gibt ein paar Worte zu seinem Posten zum Besten: „Ich möchte mich bei allen bedanken, die mir diese Chance gegeben haben. Danke für den überwältigend positiven Live-Empfang. Ich werde mein Bestes geben, um mich als würdig zu erweisen und Sven stolz zu machen. Ich werde sein Vermächtnis am Leben erhalten und es nach besten Kräften ausbauen.“ Wir sind gespannt, was uns zukünftig in dieser Konstellation erwartet.

teilen
twittern
mailen
teilen
Kerry King über Slayer-Reunion: "Die Zeit ist reif"

Gutes Timing Die Wiedervereinigung von Slayer, die auf ein paar US-Festival-Auftritten im kommenden Sommer stattfinden soll, hat ganz schön Staub in der Metal-Welt aufgewirbelt. Die Thrash-Titanen sind nur fünf Jahre zuvor auf große Abschiedstournee gegangen, dazu gab es widersprüchliche Aussagen von Tom Araya und Kerry King, dass sie seitdem nicht mehr miteinander geredet hätten, und das wenige Wochen vor der Ankündigung angekündigte Soloprojekt von King warfen viele Fragen auf. In einem Interview mit Revolver gab King nun ein paar Antworten auf einige Unklarheiten, die den Slayer-Fans im Kopf herumschwirren. Zum Beispiel, ob er schon lange vor der Ankündigung von der…
Weiterlesen
Zur Startseite