Geezer Butler: Die Gründe für die Barprügelei im Januar

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Im Januar war der Black Sabbath-Bassist Geezer Butler in Kalifornien in eine Kneipenprügelei verwickelt und durfte die Nacht im Gefängnis verbringen (inklusive angemessen beschissenem Mugshot). Jetzt enthüllte der Musiker im Interview mit Classic Rock, was der Grund dafür war, dass er (mit ordentlich Alkohol im Blut) einem anderen Gast der Hotelbar ins Gesicht schlug: Dieser war ein Nazi und hatte, als er Butler als Musiker erkannte, angefangen Juden zu beleidigen.

Dieser Typ fing an über irgendetwas herzuziehen”, erinnert sich Butler. “Er war irgend so ein besoffener Nazi-Typ. Er hat mich erkannt und begann, weil ich im Musikbusiness bin, sich über die Juden zu beschweren. Juden dies, Juden das. Meine Frau ist jüdisch und ich hatte einfach genug und irgendwie hat meine Hand sein Kinn getroffen. Ich hab ihm eine verpasst.”

teilen
twittern
mailen
teilen
Ozzy Osbourne & Foreigner ziehen in Hall Of Fame ein

Die Rock And Roll Hall Of Fame hat bekanntgegeben, welche Musiker die diesjährigen Neuzugänge sind. So gehören Ozzy Osbourne und Foreigner zu den Auserwählten für die Ruhmeshalle. Die weiteren -- darunter Peter Frampton, Mary J. Blige, Cher, Dave Matthews Band, Kool & The Gang und A Tribe Called Quest -- gehen nicht wirklich als Rock durch. "Nicht schlecht" Des Weiteren wird Jimmy Buffett, MC5, Dionne Warwick und Norman Whitfield der Musical Excellence Award verliehen. Überdies erhalten Alexis Korner, John Mayall und Big Mama Thornton den Musical Influence Award. Und Suzanne de Passe bekommt den Ahmet Ertegun Award. Die Einführungszeremonie steigt am…
Weiterlesen
Zur Startseite