Toggle menu

Metal Hammer

Search

Gerücht: Eskimo Callboy bereiten ESC-Teilnahme vor

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Dass härtere Musikspielarten erfolgreich beim Eurovision Song Contest (ESC) funktionieren können, wissen wir spätestens, seitdem Lordi den Song-Wettbewerb im Jahr 2006 mit ‘Hard Rock Halleluja’ überraschend gewannen. Dieses Jahr bewiesen die Römer Måneskin mit ‘Zitti e buoni’ erneut, dass sich eingängiger Rock nicht hinter Pop-Tracks verstecken muss.

Nun brodelt im Internet offenbar ein Gerücht, wonach sich eine deutsche Band anschickt, ihre ESC-Teilnahme vorzubereiten. Hierbei handelt es sich um Eskimo Callboy. Die Castrop-Rauxeler haben zuletzt mit ihren Videos zu ‘Hypa Hypa’ und ‘We Got The Moves’ reichlich Aufmerksamkeit im Internet auf sich gezogen — unter anderem im Rahmen sogenannter Reaction Videos, bei denen You’Tuber auf neue Musik reagieren. Nun hat der Blog „ESC Kompakt“ einen Clip von YouTuber Alex Hefner genauer angeschaut und dabei erfahren: Die Gruppe denkt ernsthaft darüber nach, beim Eurovision Song Contest teilzunehmen.

Geschmäckle

Im Video unten circa ab Minute 19:00 spricht Alex Hefner die beiden Eskimo Callboy-Sänger Kevin Ratajczak und Nico Sallach darauf an. Nico meint: „Wir haben tatsächlich darüber nachgedacht.“ Und Kevin ergänzt ausführlich: „Nach dem diesjährigen ESC haben uns so viele Leute gefragt, ob wir nächstes Jahr mit ‘Hypa Hypa’ mitmachen. […] Doch der Song darf nur zehn Monate alt sein. Er muss also ziemlich frisch sein. Aber wir arbeiten daran. ‘Hypa Hypa’ ist also raus, aber vielleicht schreiben wir einen neuen Song. Es hätte einen besonderen Geschmack, weil ansonsten nur Mainstream-Musik beim ESC vorkommt.“

Für den hiesigen Vorentscheid können sich Bands und Musiker noch bis 30. November anmelden. Die Regularien des ESC geben dabei vor, dass die Lieder der teilnehmenden Acts „noch nicht oder nicht vor dem 1. September 2021 veröffentlicht“ worden sein dürfen. Wir dürfen also gespannt darauf bleiben, zum einen ob Eskimo Callboy wirklich ihr Ticket nach Turin lösen wollen und zum anderen, mit welchem verrückten Track sie im Falle des Falles an den Start gehen. Das Sextett würde überdies auch mit der deutschen Tradition brechen, einen möglichst langweiligen und chancenlosen Teilnehmer ins Eurovision-Rennen zu schicken.

🛒  DIE MMXX – HYPA HYPA EDITION JETZT BEI AMAZON HOLEN!

teilen
twittern
mailen
teilen
Judas Priest: SCREAMING FOR VENGEANCE als Graphic Novel

Z2 Comics knüpfen sich ein weiteres Metal-Kultalbum für ihre episch-graphischen Bestreben vor: SCREAMING FOR VENGEANCE von Judas Priest ist das neueste Graphic Novel-Projekt der Firma. Bereits Dios HOLY DIVER sowie King Diamonds ABIGAIL fanden ihren Weg in die Hände der Comic-Schmiede. Und auch in Judas Priests 1982 erschienenem SCREAMING FOR VENGEANCE sieht der Verlag Sci-Fi-Potenzial. Das Team hinter dem Werk setzt sich aus renommierten Künstlern zusammen. Denn die Graphic Novel wurde von Z2 Senior Editor Rantz A. Hoseley und Neil Kleid geschrieben, der vor allem für sein 2004 erschienenes ‘Ninety Candles’ bekannt ist. Für die Zeichnungen war Christopher Mitten verantwortlich,…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €