Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Glenn Danzig im Nahkampf mit einem aufdringlichen Fotografen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Glenn Danzig mag keine Fotos und keine Fotografen. Auf seinen Konzerten ist es strikt verboten, Bilder zu schießen. Das weiß auf Grund zahlreicher Auseinandersetzungen mittlerweile die ganze Rock- und Metal-Welt. Trotzdem versuchen immer wieder einige Knipser ihr Glück.

Einer von ihnen, Navid Farsi, konnte es nicht lassen, während eines Konzertes von Danzig mit seiner Kamera, beziehungsweise mit seinem Handy rumzufuchteln. Danzig greift darauf mitten im Set zu und befördert das Gerät in den Nebenbühnenbereich.

Noch nicht genug des ganzen Theaters, provoziert Farsi den genervten Sänger nach der Show an seinem Torubus. Was dann passierte, seht ihr hier:

teilen
twittern
mailen
teilen
More Cowbell, Baby! – Diese Cowbell-Songs solltet ihr kennen

Die Cowbell (zu deutsch: Kuhglocke) schaffte es, sich von den Nacken zahlreicher Rinder, Ziegen und anderem Vieh zu lösen, und wurde zu einem festen Bestandteil vieler Drum-Kits der 60er- und 70er-, ja, auch 80er-Jahre. Doch glich ihr unverkennbares „Donk! Donk! Donk!“ eher einem perkussivem Sonderling – zumindest bis im April 2000 ein Sketch von und mit Will Ferrell in der Comedy-Show „Saturday Night Live“ lief, welcher der Cowbell zu plötzlicher Popularität verhalf. Darin verkörperte Christopher Walken den fiktiven Produzenten „The Bruce Dickinson“, der bei den Aufnahmen zu Blue Öyster Cults Hit ‘(Don't Fear) The Reaper’ nach mehr und mehr Cowbell…
Weiterlesen
Zur Startseite