Toggle menu

Metal Hammer

Search

Gorefest lösen sich schon wieder auf

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Dass sich Gorefest wieder aus der Riege aktiver Death Metal Bands verabschieden, hat seinen Grund, wie ihr offizielles Statement erklärt: Die Band sei sehr stolz auf ihre beiden letzten Alben LA MUERTE (2005) und RISE TO RUIN (2007), sowie die gespielten Shows, hätte aber das Gefühl, dass danach jetzt nichts mehr kommen könnte.

Fast alle Shows seien toll gewesen und jetzt sei die Reise einfach vorbei. „Alles hat sein Ende. Das ist jetzt unseres.“

Als sich Gorefest ein Jahr nach dem Album CHAPTER 13 (1998) das erste Mal auflösten, hielt dies für fünf Jahre. Es bleibt also abzuwarten, ob es des Ende der ganzen Gorefest-Karriere, oder nur eines Kapitels ist.

teilen
twittern
mailen
teilen
Mötley Crüe: John Corabi beleidigt wegen ‘The Dirt’

Die Welt schrieb das Jahr 1992, als John Corabi den wegen persönlicher Differenzen geschassten Sänger Vince Neil ersetzte. Das einzige Mötley Crüe-Album mit ihm als Sänger wurde von Kritikern gel0bt und erreichte Platz 7 in den US Billboard Charts. Dennoch war es ein kommerzieller Flop, was nicht zuletzt am Aufkommen des Grunge lag. 1997 kehrte Neil zu Mötley Crüe zurück, und Corabi gründete zusammen mit dem ehemaligen Kiss-Gitarristen Bruce Kulick die Band Union. In einem aktuellen Interview mit The Metal Summit kam das Gespräch auch auf den Film ‘The Dirt’. Corabi schildert seine Ansicht darüber, wie er in dem Streifen…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €