Großes Studien-Special: Metal als Wissenschaft

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Wer kennt sie nicht, die gängigen Vorurteile gegenüber der Metal-Szene? Metaller sind depressiv, die Musik macht aggressiv, Tattoos und Piercings sind ungesund und generell bringt die düstere Heavy Metal-Subkultur sowieso nur Schwerkriminelle hervor. Oftmals werden diese Klischees und andere Aspekte des Rockerlebens aufgegriffen und versucht unter wissenschaftlichen Gesichtspunkten zu untersuchen… wie aussagekräftig die teils skurrilen Erkenntnisse letztendlich ausfallen, bleibt dabei aber nur allzu oft eher fragwürdig.

Unten findet ihr eine Zusammenstellung mit den „erstaunlichsten” Metal-Studien der letzten Monate.

Welche Schlüsse zieht ihr denn aus der metallischen Forschung? Sagt es uns in den Kommentaren, auf Facebook, Google+ oder Twitter!

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Trevor Strnad: Benediction-Sänger spricht über Depressionen

Benediction-Frontmann David Ingram hat sich nach dem unvermittelten Tod von The Black Dahlia Murder-Sänger Trevor Strnad zu Wort gemeldet. Er könne nun nicht mehr schweigen. Denn vor 22 Jahren habe sich seine Schwester das Leben genommen, was den Briten in eine schwere Depression stürzte -- fast mit fatalem Ausgang. Deswegen sei es so wichtig, dass man seine dunkle Gedanken nicht für sich behalte, sich Hilfe suche und/oder mit jedem darüber rede. Hilfe suchen "Trevor Strnad war ein echt cooler Typ", beginnt Ingram seine Ausführungen. "Und sogar bevor ich wieder bei Benediction einstieg, hatte er viele liebe Worte für mich übrig.…
Weiterlesen
Zur Startseite